Angstattacken

© www.photopress.at

"White Stripes" sagen alle Konzerte bis 2008 ab

Ursprünglich haben Jack und Meg White "nur" die September-Termine abgesagt. Dies betraf die US-Konzerte in Albuquerque/ New Mexico, Austin/ Texas, San Diego, Inglewood und Berkeley/ Kalifornien.

Absagen aller bevorstehenden Gigs
Wie nun bekannt wurde hat Jack White an die Nachrichtenagentur Associated Press eine e-mail geschrieben, in der er alle für 2007 anstehenden Konzerttermine abgesagt hat, aber auch die Konzerte im Frühjahr 2008 in Großbrittanien.

Aus der e-mail: (Übersetzung, Anm.): "Die im Vormonat als Absage-Grund für die September-Konzerte genannten 'gesundheitlichen Gründe' sind psychischer Natur. Es geht Meg nicht gut und weil sie an akuten Panik- und Angstattacken leidet ist sie zurzeit nicht in der Lage zu reisen".

Zur offiziellen Homepage der "White Stripes"

Auf der Website der "White Stripes" bedanken sich Jack und Meg für das Verständnis der Fans und für die zahlreichen Genesungswünsche und fügen hinzu: "Wir hassen es die Leute zu enttäuschen und es tut uns sehr leid".

Panik & Angstattacken
"White Stripes" haben nun die Flucht nach vorne angetreten. Die immer lauter werdender Gerüchte um den psychischen Gesundheitszustand von Frontfrau Meg White haben da wohl dazu beigetragen.

Die Managerin der Band betont, dass dem nichts hinzuzufügen sei. Bereits gekaufte Tickets können an dem Ort wo sie gekauft wurden, gegen Barersatz, zurückgegeben werden.

You Don't know what Love is
Diese Nachricht erschütterte die Fans just an dem Tag, als die neue Single "You Don't know what Love is" in der USA veröffentlicht wurde (18. September).

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.