Sachs: Selbstmord wegen Alzheimer

Abschiedsbrief veröffentlicht

Sachs: Selbstmord wegen Alzheimer

Seiten: 12

Gunter Sachs litt an Alzheimer – das vermuteten seine Frau, seine Kinder und Freunde schon lange. Doch Sachs versuchte die Krankheit lange zu verdrängen. Er kämpfte, stemmte sich gegen das Ausweglose – nun hat er aufgegeben: Am Samstag erschoss sich der 78-Jährige in seinem mondänen Chalet in Gstaad in der Schweiz, wo er mit seiner bildschönen Ehefrau Mirja Larsson lebte, einem schwedischen Ex-Modell. Mit Mirja hat er zwei Kinder, die Söhne Christian und Alexander.

Sachs im Abschiedsbrief: „Ausweglose Krankheit“
Der legendäre Fotograf, Kunstsammler und Playboy hinterließ einen aufwühlenden Abschiedsbrief (siehe Kasten), in dem er seine verzweifelte Lage beschreibt. Er habe erkannt, führt er aus, dass er „an der ausweglosen Krankheit A.“ erkrankt sei: „Ich stelle dies heute noch in keiner Weise durch ein Fehlen meines logischen Denkens fest – jedoch an einer wachsenden Vergesslichkeit“, formuliert er. Die Veröffentlichung des Briefes war Sachs’ persönlicher Wunsch, verlautbarte seine Familie am Sonntagabend in Gstaad.

Lesen Sie hier: Der Abschiedsbrief im Wortlaut >>

Völlig ausgebrochen war die Krankheit noch nicht. Sachs hat aber gespürt, dass es kein Zurück in ein normales Leben mehr geben wird: „Ich habe mich großen Herausforderungen stets gestellt“, schreibt er: „Der Verlust der geistigen Kontrolle über mein Leben wäre ein würdeloser Zustand, dem ich mich entschlossen habe, entschieden entgegenzutreten.“

Am Ende des Briefes dankt er seiner „lieben Ehefrau“, seiner Familie und seinen „Weggefährten, mein Leben wundervoll bereichert zu haben“. Das Begräbnis wird am kommenden Freitag im engsten Familienkreis stattfinden.
Auch sein Vater erschoss sich mit Jagdgewehr

Gunter Sachs war reich. Ein Multimillionär. Er ist der Ururenkel von Opel-Gründer Adam Opel, sein Vater war Willy Sachs, der Groß-Industrielle. Wie sein Sohn wählte auch der Industrielle den Selbstmord: 1958 erschoss er sich in einer Jagdhütte – wegen Depressionen.
 

Die schönsten Bilder von Gunter Sachs

Diashow Gunter Sachs ist tot

Gunter Sachs

Gunter Sachs und Brigitte Bardot

Die Schauspielerin Brigitte Bardot und ihr Mann Gunter Sachs, aufgenommen im August 1966

Gunter Sachs und Mirja

Fotograf Gunter Sachs posiert mit seiner Frau Mirja auf dem Roten Teppich

Gunter Sachs

Gunter Sachs

Schlosseröffnung, Velden am Wörthersee

Gunter Sachs

Uschi Glas, Dieter Hermann, Mirja und Gunter Sachs am roten Teppich des Bambi Awards 2008

Gunter Sachs mit Mirja

In Regensburg bei der Oper "Weißes Rössl"

Gunter Sachs

2005 besuchte Gunter Sachs mit seiner Ehefrau "Wetten Dass"

Gunter Sachs

Gunter Sachs mit Ehefrau Mirja am roten Teppich des Bambi's

Gunter Sachs

Es folgen weitere Bilder aus dem Leben des legendären Playboys und Unternehmer.

Gunter Sachs

Gunter Sachs

Gunter Sachs

Gunter Sachs

Gunter Sachs

Gunter Sachs

Gunter Sachs

Gunter Sachs

Gunter Sachs

Gunter Sachs

Gunter Sachs

Gunter Sachs

Gunter Sachs

Gunter Sachs

Gunter Sachs

Gunter Sachs

Gunter Sachs

Gunter Sachs

Gunter Sachs

Gunter Sachs

1 / 30


Lebemann, Fotograf und feinsinniger Kunstfreund
Gunter Sachs war der „große deutsche Gentleman-Playboy“. 1966 heiratete er das Sex-Symbol Brigitte Bardot, die Schauspielerin. Es war eine stürmische Ehe, die nur drei Jahre hielt. Trotzdem riss der Kontakt zwischen den beiden nie ab. Als Bardot gestern über seinen Tod informiert wurde, brach sie zusammen.
Gunter Sachs prägte eine ganze Epoche, war ein kunstsinniger Strahlemann, ein Sieger: „Ich habe mindestens zwei Leben gelebt“, sagte er in seinem letzten Interview.

Lesen Sie auf der nächsten Seite: Das Leben von Gunter Sachs  >>

Seiten: 12
Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 9

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.