Sonderthema:
Prinz unter Beschuss in Deutschland

Einbürgerung

Prinz unter Beschuss in Deutschland

Seinen Namen trägt Mario-Max Prinz Schaumburg-Lippe noch nicht lang. Dem 31-jährigen Salzburger droht jetzt aber mächtig Ärger. Nach österreichischem Recht darf er seinen Titel (den erhielt er nach der Heirat seiner leiblichen Mutter mit Waldemar Prinz zu Schaumburg-Lippe) nicht führen. In Deutschland sieht das anders aus. So trifft es sich gut, dass Mario-Max seit 27. Jänner ein Deutscher ist – eingebürgert von der Ausländerbehörde im Landratsamt in Altenburg/Thüringen.

Vorwurf: Er habe sich die Einbürgerung erschlichen. Eine Strafanzeige liegt bereits vor (siehe rechts). Wie das in seine Hochzeitspläne mit der Becker-Ex Angela Ermakova hineinpasst, bleibt abzuwarten. Dem Prinzen drohen bis zu fünf Jahre Haft. Es gilt die Unschuldsvermutung.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 6

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum