McCartney trank trotz ärztlichen Verbots Alkohol

Konfliktherd

© AP

McCartney trank trotz ärztlichen Verbots Alkohol

Der unter Herzproblemen leidende Ex-Beatle Paul McCartney hat Zeitungsberichten zufolge die Warnung seiner Ärzte ignoriert, aus Rücksicht auf die Gesundheit mit dem Trinken aufzuhören. Wie die britischen Zeitungen "Sun" und "Mirror" am Dienstag berichteten, unterzog McCartney sich in den vergangenen Jahren einer Elektroschock-Therapie, um seinem Herzen auf die Sprünge zu helfen. Das von den Ärzten angeordnete strikte Alkoholverbot habe der 65-Jährige jedoch nicht befolgt.

Laut "Mirror" war McCartneys Nachlässigkeit im Umgang mit der eigenen Gesundheit auch ein Hauptstreitpunkt mit Heather Mills. Demnach verschob Mills kurz vor der Trennung der beiden im Jahr 2006 eine Operation am Bein, damit er sich behandeln lassen konnte. "Sie hat sich um ihn gekümmert, aber er hat nicht auf sich aufgepasst", zitierte der "Mirror" einen Insider.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.