US-Rapper randaliert im Flieger

Weil er keine Maske tragen will

US-Rapper randaliert im Flieger

"Corona is fake", ruft der US-Rapper und möchte auch 2021 keine Maske tragen.

Der US-amerikanische Rapper Lil Pump erreichte vor einigen Jahren große Bekanntheit, als sein Song „Gucci Gang“ weltweit die Charts stürmte und in den USA vierfach mit Platin ausgezeichnet wurde. Jetzt ist er wieder in den Schlagzeilen, diesmal aber mit bizarren Nachrichten: Der 20-jährige Rapper soll in einem Flugzeug auf dem Weg nach Los Angeles randaliert und mit Beleidigungen um sich geworfen haben. Der Grund: Er wollte keine Maske aufsetzen.

Als er zu den Crew-Mitgliedern, die ihn mehrfach zum Tragen der Maske anhalten wollten, immer lauter und beleidigender wurde, soll die Fluglinie JetBlue sogar beim Flughafen in L.A. um polizeiliche Verstärkung gebeten haben. Lil Pump habe mehrfach ohne Maske geniest und gehustet (möglicherweise absichtlich), so der Captain des Fluges laut der US-amerikanischen Seite TMZ.

"Corona is fake"

Nach dem Flug meldete sich der Rapper auf Social Media zu Wort. In einem bereits gelöschten Video sagte er die Worte „F*** JetBlue“ und „Corona is fake“. Er werde 2021 nie eine Maske tragen, so der Künstler. Damit vertritt er eine ähnliche Meinung wie einige Anhänger des scheidenden US-Präsidenten Donald Trump. Für den hatte Lil Pump noch Anfang November bei einer Wahlveranstaltung Werbung gemacht.