Sonderthema:
Jackson hielt Hitler für ein Genie!

Skandal-Bänder

© Photo Press Service, www.photopress.at

Jackson hielt Hitler für ein Genie!

Diese Aufnahmen könnten Michael Jackson, den King of Pop, in ein vollkommen neues Licht rücken. Die britische Sun berichtet über Aufnahmen, die Gespräche mit einem Rabbi dokumentieren, in denen der verstorbene Popstar Adolf Hitler als Genie bezeichnet.

"Hitler war ein genialer Redner", zitiert das Blatt Passagen aus den Skandal-Aufnahmen. Michael Jackson (†50) weiter: "Um es zu schaffen, dass viele Menschen wenden und sich andern und hassen, musste er ein Selbstdarsteller sein und das war er."

Hitler heilen?
Michael Jackson vertraute Rabbi Shmuley Boteach an, er dachte, er könnte Menschen wie Adolf Hitler verändern. "Glaubst du, wenn du eine Stunde mit Hitler hättest, könntest du irgendwie etwas in ihm berühren?", fragte der Rabbi. Jackson, der im Juni an Herzversagen starb: "Absolut. Ich weiß, das könnte ich." Der Sänger war davon überzeugt, dass niemand durch und durch böse ist. "Man muss ihnen helfen, sie therapieren, ihnen beibringen, dass irgendwann etwas in ihrem Leben schief gelaufen ist."

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.