Millionenerbin Casey Johnson beigesetzt

In kleinem Kreis

© AP

Millionenerbin Casey Johnson beigesetzt

Die im Alter von 30 Jahren gestorbene US-Millionenerbin Casey Johnson ist am Dienstag beigesetzt worden. Die Beerdigung fand im kleinen Kreis von Angehörigen und Freunden auf einem Friedhof in New Brunswick (US-Staat New Jersey) statt, berichtete die US-Zeitschrift People. Unter den Trauergästen war Model Nicky Hilton, die jüngere Schwester von Paris Hilton. Sie ist Patin von Johnsons kleiner Tochter Ava. Johnson war am 4. Jänner in ihrem Haus in Los Angeles tot aufgefunden worden. Die Todesursache wird noch untersucht.

Diabetes, Alkohol, Drogen
Die wegen ihres wilden Partylebens bekannte Tochter aus der US-Pharmafamilie Johnson & Johnson litt seit ihrer Kindheit an Diabetes, hatte aber dem Vernehmen nach auch Alkohol- und Drogenprobleme. In den letzten Monaten hatte Casey vor allem durch ihre öffentliche Beziehung zu der Reality-Show-Prominenten Tila Tequila auf sich aufmerksam gemacht. Das lesbische Paar war ein willkommenes Motiv für die Klatschpresse. Tila Tequila nahm nicht am Begräbnis teil, da sie, wie die Bild berichtet, von der Familie nicht eingeladen worden sein soll.

Millionenerbe als Fluch?
Die Erbin war spätestens mit dem Dokumentarfilm Born Rich (Reich geboren) bekanntgeworden, der am Beispiel von elf Nachkommen aus millionenschweren Industriellen-Familien zeigt, dass ein solches Erbe oft zu einem Fluch wird.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 3

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.