Wieder fit? Fischer ist in Wien gelandet

Zittern wegen Grippe

Wieder fit? Fischer ist in Wien gelandet

Helene Fischer musste schon mehrere Konzerte absagen, in Wien soll sie wieder singen.

Aufatmen. In den letzten Tagen sorgte Schlager-Queen Helene Fischer (33) für zitternde Fans. Aufgrund eines grippalen Infekts musste sie bisher bereits fünf Berlin-Konzerte absagen, dann wackelten auch die Wien-Shows in der Stadthalle (13.–18. Februar).

Denn: Ihr Arzt hatte ihr Auftrittsverbot erteilt, die Grippe hatte auch ihre Stimme angegriffen. Fischer selbst schrieb auf Face­book: „Ich habe mir einen Infekt in den oberen Atemwegen eingefangen und so zwingt mich dieser Infekt in die Knie.“
 
Geheim in Wien. Nun gibt ein Insider wieder Grund zur Hoffnung: „Helene Fischer ist bereits in Wien“, erklärt er am Sonntag im ÖSTERREICH-Interview.
 
Sie sei gestern geheim in Österreich gelandet. „Das spricht schon dafür, dass sie spielen wird. Davon gehen wir aus“, sagt der Stadthallen-Insider weiter. Bis 19. Februar soll die Sängerin nun im Ritz-Carlton-Hotel residieren.

Show-Hit. Die Aufbauarbeiten sollen heute in der Früh wie geplant gestartet worden sein, und die haben es in sich. Das Show-Programm lässt erahnen, wie viel Vorbereitung dahintersteckt. Schaukeln im Konfetti-Regen, sieben heiße Kostüme, Stunts auf Seilen, Trapezstangen oder Trampolinen. All das erwartet die Austro-Fans.
 
50.000 atemlose Austro-Fans können wieder hoffen. Seit Tagen geht es online rund, haben doch viele Reisen in die Bundeshauptstadt gebucht.
 
N. Martens