Prinz will Becker-Ex heiraten

Adel durch Ehe

© Photo Press Service / www.photopress.at

Prinz will Becker-Ex heiraten

Diese Geschichte klingt wie ein „Grimm“-Märchen. Beim Urlaub im Fürstentum Monaco denkt ein in Österreich geborener Prinz laut über die Hochzeit mit einer Bürgerlichen nach, die seine Liebste in den Adelsstand heben würde.

Bald könnte das „Märchen“ von Mario-Max Prinz zu Schaumburg Lippe (31) auch wahr werden. Überlegt der Jurist, Sänger und neuerdings auch Fashion-Designer doch tatsächlich, das zu tun. Das Herz soll ihm die Ex von Tennis-Star Boris Becker, Angela Ermakova (41), gestohlen haben. Sie kennt und schätzt er seit Langem. Und weil die aus ihrer Kurzzeit-Liebe mit Becker – die dauerte angeblich nur ein paar Sekunden in der Wäschekammer eines britischen Hotels – Töchterchen Anna mitbringt, würde der Prinz auch die neunjährige adoptieren.

Mario-Max (er wurde von seinem Stiefvater Waldemar Prinz zu Schaumburg-Lippe-Nachod adoptiert) will beide zu Prinzessinnen machen. Der Talk:

ÖSTERREICH: Jüngst sieht man Sie häufig mit Familie Ermakova?
Schamburg-Lippe: Angela Ermakova kenne ich schon lange aus Monaco und Anna war das Brautmädchen meiner Eltern bei deren Hochzeit in Schönbrunn. Durch viele Treffen ist das Verhältnis zwischen uns stets inniger geworden.

ÖSTERREICH: Was gefällt Ihnen besonders?
Schaumburg-Lippe: Sie ist eine schöne, stolze Frau und ihre Rehaugen sind einfach betörend. Sie benimmt sich schon jetzt wie eine echte Prinzessin.

ÖSTERREICH: ... schon jetzt?
Schaumburg-Lippe: Sie haben in meinen Augen sehr viel mitgemacht. Ich möchte gerne etwas für sie tun, ihnen das Leben leichter machen und helfen. Es ist unglaublich dreist, wenn darüber gesprochen wird, wo die süße Anna angeblich gezeugt wurde. Ich kann Angela und Anna beschützen und ihnen dadurch helfen, dass ich sie zu Prinzessinnen mache.

ÖSTERREICH: Dafür müssten sie Angela Ermakova heiraten und die kleine Anna adoptieren.
Schaumburg-Lippe: Angela ist eine Traumfrau, die jeder Mann heiraten will! Und bei der Hochzeit meiner Eltern habe ich schon gesehen, wie gut ihr ein Prinzessinnen-Diadem steht. Sie scheint dafür geboren. Es wäre auch gar nicht schwierig, dass Anna Prinzessin wird. Es gibt die Möglichkeit der Einbenennung eines Stiefkindes oder die Möglichkeit der Adoption.

ÖSTERREICH: Wollen Sie Frau Ermakova einen Hochzeitsantrag machen?
Schaumburg-Lippe: Da wir uns in Monaco kennen gelernt haben, passt dieser fürstliche Platz am besten zu der Frage aller Fragen. Ich denke, am Meer der blauen Cote d’Azur, im berühmten „Monte Carlo Beach Club”, mit vielen Blumen und einem historischen Ring aus der Königsfamilie, das wäre eine stilvolle Art der Fragestellung.

ÖSTERREICH: Wie würden sie dann heißen?
Schaumburg-Lippe: Angela und Anna Prinzessin zu Schaumburg-Lippe.

ÖSTERREICH: Sprechen Sie oft über Boris Becker?
Schaumburg-Lippe: Nein, wir schauen doch alle lieber in die Zukunft.

ÖSTERREICH: Was ist Ihr nächster Schritt?
Schaumburg-Lippe: ... alle Dinge, die ich Angela gegenüber nur durch die Blume angesprochen habe, in einer prinzengerechten und romantischen Form zu präsentieren. Ich kann jedenfalls Anna und Angela ein schönes und sicheres Leben als Prinzessinnen zu Schaumburg-Lippe bieten.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 7

Top Gelesen 1 / 6

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.