Priscilla Presley Opfer eines falschen Beauty-Docs

Silikon statt Botox

© Photo Press Service, www.photopress.at

Priscilla Presley Opfer eines falschen Beauty-Docs

Zeitraffer: Priscilla Presley

slideshowsmall

Über die Jahre hat sich das Gesicht von Priscilla Presley (62) ganz schön verändert. An das bezaubernde Teenie-Mädel, das Elvis Presley 1967 heiratete, erinnert schon lange nur noch ihr Name. Schuld ist der Schönheits- und Jugendwahn, dem die Schauspielerin verfiel.

Wie der Internetdienst TMZ berichtet, ging dabei nicht immer alles glatt. 2003 ließ Priscilla sich von dem Schönheits-Experten Dr. Daniel Serrano eine Substanz injizieren, die besser als Botox sein sollte. Das dachte sie zumindest.

Industrie-Silikon
Das bittere Erwachen folgte bald: Der vermeintliche Arzt war ein Betrüger. Er spritzte Priscilla minderwertiges Silikon unter die Haut, das etwa in der Auto-Industrie verwendet wird. Sein "Material" kaufte er in Argentinien ein. Mittlerweile wurde Serrano verhaftet. Gegen ihn wird wegen Medikamentenschmuggel und dem Einsatz nicht genehmigter Medikamente ermittelt.

Der fesche argentinische Arzt war zu jener Zeit bei den Hollywood-Ladies schwer angesagt. Diane Richie gab "Injektions-Partys", auf denen ihre Gäste mit Botox behandelt wurden. Auch die Frau von US-Talker Larry King, Shawn, zählte zu den Kundinnen des Beauty-Docs. Sie berichtete später, die Injektionen ließen ein Geschwulst in ihrer Lippe entstehen. Sie konnte damals nur schwer sprechen oder trinken.

Gegen Diane Richie wird, so US-Berichte, wegen Mittäterschaft ermittelt.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 9

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.