Für Michael ist das Dschungelabenteuer vorbei Für Michael ist das Dschungelabenteuer vorbei Für Michael ist das Dschungelabenteuer vorbei Für Michael ist das Dschungelabenteuer vorbei Für Michael ist das Dschungelabenteuer vorbei Für Michael ist das Dschungelabenteuer vorbei Für Michael ist das Dschungelabenteuer vorbei Für Michael ist das Dschungelabenteuer vorbei Für Michael ist das Dschungelabenteuer vorbei Für Michael ist das Dschungelabenteuer vorbei Für Michael ist das Dschungelabenteuer vorbei Für Michael ist das Dschungelabenteuer vorbei Für Michael ist das Dschungelabenteuer vorbei Für Michael ist das Dschungelabenteuer vorbei Für Michael ist das Dschungelabenteuer vorbei Für Michael ist das Dschungelabenteuer vorbei Für Michael ist das Dschungelabenteuer vorbei Für Michael ist das Dschungelabenteuer vorbei Für Michael ist das Dschungelabenteuer vorbei Für Michael ist das Dschungelabenteuer vorbei Für Michael ist das Dschungelabenteuer vorbei Für Michael ist das Dschungelabenteuer vorbei Für Michael ist das Dschungelabenteuer vorbei Für Michael ist das Dschungelabenteuer vorbei Für Michael ist das Dschungelabenteuer vorbei Für Michael ist das Dschungelabenteuer vorbei Für Michael ist das Dschungelabenteuer vorbei

Tag 9

© RTL / Stefan Gregorowius

© RTL

© RTL

© RTL

© RTL

© RTL

© RTL

© RTL

© RTL

© RTL

© RTL

© RTL

© RTL

 

© RTL

© RTL

© RTL

© RTL

© RTL

© RTL

© RTL

© RTL

© RTL

© RTL

© RTL

© RTL

© RTL

Für Michael ist das Dschungelabenteuer vorbei

Marienhof-Star Michael musste als Erster das Camp verlassen. Norbert konnte seinen Kopf gerade noch aus der Schlinge ziehen und darf weiterhin im Camp bleiben.

Gerade ist sie noch dem Rauswurf entkommen, doch auf Christina „Mausi“ Lugner (42) könnten ab jetzt harte Zeiten zukommen. Zwar erzählen ihre Dschungel-Mitstreiter mittlerweile keine Österreicherwitze mehr, dennoch stehen die Chancen hoch, dass sie zur Dschungelprüfung drankommt.

Denn ab Tag 10 wählen sich die Stars erstmals untereinander und entscheiden, wer von ihnen zur nächsten Prüfung antreten muss. Dass es hierbei auch um die Verteilung von Sympathien geht, ist klar. Im Dschungelcamp bildeten sich ohnehin zuletzt kleine Grüppchen. Immer wieder schüttete da auch „Giftspritze“ Ingrid van Bergen (78) Öl ins Feuer, mit Kommentaren, die zwar ehrlich, aber dennoch unter der Gürtellinie waren. Und nicht selten auf Austro-Nagetier Mausi abzielten.

Und auch wenn sie zuletzt das Giftfeuerwerk wieder drosselte, steht Mausi aufgrund ständiger Zickereien mit Mitstreiterin Guilia Siegel (34) weiter auf der internen Abschussliste. Gut möglich deshalb, dass die Gruppe bald ihre Nerven beim Madenbaden und Würmeressen testen will. Mausi selbst will trotzdem weiter stark bleiben. Und für akute Notfälle steht immer noch der – bereits einmal konsultierte – Dschungel-Psychologe bereit.

Alle Infos zu "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" im Special bei RTL.de.

Ekel-Prüfung

Von wegen „Doppel-Null“. Bei seiner insgesamt vierten Prüfung im RTL-Dschungelcamp errang Ober-Macho Peter Bond (56) endlich zehn Sterne! Gemeinsam mit Camp-Beau Nico Schwanz (31) trat er zum „Dschungel-Picknick“ an.

Schon bei seiner Nominierung (227.000 Austro-Seher) nahm er die Aufgabe mit aller Coolness an. In kulinarischer Mission nahm er Schwanz mit, der damit endlich erfuhr, wie Schwanz schmeckt. Kredenzt wurden Fischaugen, Rattenschwänze bis zum Abwinken und ein Krokodilpenis zum Dessert.

Auf die Frage der Moderatoren Sonja Zietlow (40) und Dirk Bach (47), warum Bond glaubt, wieder vom Publikum gewählt worden zu sein, antwortete er: „Ich denke, das Publikum liebt mich und möchte ein Quantum Trost.“

Fünf-Gänge-Menü
All seine Lässigkeit legte Peter ab, als ihm tennisballgroße Fischaugen serviert wurden. „Es stinkt nach Fisch und ist schwer zu zerkauen!“, schnaufte er und nach ihm Schwanz, der sechs Krokodilsaugen verzehrte. Beim zweiten Mahl gibt es Kakerlaken und Grillen. Bond sträubte sich zuerst, Schwanz übergab sich beinahe und dennoch überstanden sie auch diesen Gang.

Buschtruthahn- und Krokodilsfuß standen in der nächsten Runde am Speiseplan – das dynamische Duo bestand. Auch den vierten Gang, eine stinkende Käsefrucht, brachten sie unter Qualen hinunter. Nur wenig motivierte da Zietlow, die meinte: „Mir wurde berichtet, dass das nach Erbrochenem riecht!“

Schwanz isst Schwanz
Das Beste zum Schluss. Während Bond einen Krokodilpenis runterwürgte, erprobte sich Nico Schwanz an einem Rattenschwanz. Als Lohn für das Dschungel-Gala-Menü nahmen sie – mit Victory-Zeichen deutend – zehn Sterne ins Lager mit.

Alle Fotos (c): RTL

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Top Gelesen 1 / 3

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.