Bobby Brown lüftet Whitneys Geheimnis

Diese Gerüchte sind wahr

Bobby Brown lüftet Whitneys Geheimnis

In seinen Memoiren Every Little Step: My Story schreibt Bobby Brown nicht nur über Whitney Houstons Drogensucht und seine Versuche, seine Tochter Bobbi Kristina zu retten, sondern lüftete auch eines der größten Geheimnisse seiner verstorbenen Ex-Frau. Nach Jahren der Gerüchte und Spekulationen bestätigte er, dass Whitney bisexuell war und eine Beziehung mit ihrer besten Freundin Robyn Crawford hatte.

Er wusste es immer
"Ich weiß. Wir waren 14 Jahre lang verheiratet. Es gab einige persönliche Dinge, über die wir gesprochen haben", erzählte er gegenüber Us Weekly. Houston und Crawford lernten einander schon als Teenies kennen. Später wurde Crawford die Assistentin der Soul-Diva und begleitete sie auf Schritt und Tritt.

Heimliche Liebe
Zu ihren Lebzeiten dementierte Houston die Gerüchte um ihre lesbische Affäre immer wieder. Laut Brown, weil sie wusste, dass ihre Familie und vor allem ihre Mutter Cissy diese Beziehung nicht akzeptiert hätten und sie vielleicht dazu gezwungen hätten, Robyn zu feuern. "Ich habe das Gefühl, wenn Robyn in Whitneys Leben akzeptiert worden wäre, wäre sie heute noch am Leben", glaubt Bobby Brown. Bis heute bestätigte Robyn Crawford nicht, dass ihre Beziehung zu Whitney mehr als nur freundschaftlich war.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.