Lady Gaga hat ein Herz für schwule Soldaten

Engagement

Lady Gaga hat ein Herz für schwule Soldaten

Wer Lady Gaga bei der Verleihung der MTV-Preise vor einer Woche in ihrem Kleid aus echten Fleischfetzen gesehen hat, würde sie nicht wiedererkennen: Ernst und ohne jede Allüren, im dunklen Kostüm, weißer Bluse und Schlips, setzt sie sich jetzt mit einem Video für die Rechte von schwulen und lesbischen US-Soldaten ein.

In dem Video fordert die schrille Pop-Sängerin den US-Senat auf, bei der bevorstehenden Abstimmung am kommenden Dienstag gegen jegliche Benachteiligung von Homosexuellen im Militär einzutreten. Seit der Einführung der sogenannten "Don't Ask, Don't Tell"-Regelung im Jahr 1993 seien 14 000 Soldaten wegen ihrer sexuellen Neigung aus dem US-Militär entlassen worden.

Neigung nicht öffentlich machen
Die Regelung erlaubt Schwulen den Militärdienst, solange sie ihre Neigung nicht öffentlich machen. Die Praxis sehe aber anders aus, kritisiert Lady Gaga. Voreingenommene Vorgesetzte schnüffelten in E-Mails von Soldaten und erkundigten sich bei deren Familien über die sexuelle Ausrichtung. Das verstoße gegen die Verfassung, ermahnt der Superstar mit ernstem Gesicht.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.