Sonderthema:
Madonnas Sohn lieber beim Papa

Sorgerechtsstreit

Madonnas Sohn lieber beim Papa

Eigentlich wollte Madonnas Söhnchen Rocco (15) - Sprössling aus ihrer Ehe mit Regisseur Guy Ritchie - Weihnachten lieber bei Papa in England verbringen. Doch die Queen of Pop setzte ihren Willen durch und ließ ihren Sohn per gerichtlichen Bescheid nach New York einfliegen.

Sorgerechtsstreit
Wie die New York Post berichtete, kam es vor Weihnachten zu einem Sorgerechtsstreit, bei dem es um Roccos Verbleib ging – bei seinem Vater in London oder bei Mama Madonna in New York. Guy Richies Anwalt gab zu Protokoll,  dass Rocco nicht nach New York zurückkehren, sondern lieber bei seinem Vater in London bleiben wollte. Die Richterin entschied zugunsten Madonnas Partei. Rocco wurde dazu verdonnert, Weihnachten in den USA zu verbringen.

X-Mas im Hause Ciccone
Die Pop-Queen bemüht sich nach außen hin ein Bild familiärer Harmonie zu wahren. Via Instagram ließ sie die Welt an dem Weihnachtsfest im Hause Ciccone teilhaben. Neben Bildern von Adoptivsohn David und Lourdes postete Madonna auch ein Bild von sich und Rocco: „Frohe Weihnachten dem Sonnenschein meines Lebens“ – so kommentierte sie einen älteren Schnappschuss von sich und ihrem Sohn. Ob das ein kluger Schachzug war? Den angeblich waren Madonnas Instagram-Postings der Grund dafür, dass Rocco lieber bei seinem Vater leben wollte...

Madonna Instagram © Madonna Instagram

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.