Rihanna will lieber Bursch sein

Geständnis

Rihanna will lieber Bursch sein

Wer kennt diesen Gedanken nicht: Man würde viel lieber in einer anderen Haut als der eigenen stecken. In den meisten Fällen würde  man gerne das eigene Leben mit Promis tauschen. Dass aber gerade diese Berühmtheiten auch gerne jemand anderes wären, dieser Gedanke bleibt da fast ausgeschlossen. Die Pop-Diva Rihanna scheint sich, laut dem amerikanischen Magazin "Haper´s Bazaar" sichtlich auch nicht ganz in ihrer Haut wohl zu fühlen. Sie wäre viel lieber ein Bursch geworden, gab sie in einem Interview mit dem Magazin bekannt.

Wunsch schon lange existent
Der Wunsch nach der Veränderung und dem Anderssein, scheint schon lange in ihr zu schlummern. Ihr erster Vorname lässt bereits darauf schließen. Denn fernab vom Show-Business heißt Rihanna Robyn. Und auch ihre schulische Ausbildung lässt einige Rückschlüsse zu. So besuchte die Pop-Prinzessin in ihrer Heimatstadt Barbados eine militärische Ausbildungsstätte und ließ sich in ihren Jugendjahren das Motto "Nie ein Misserfolg, immer eine Lektion" auf ihren Bauch tätowieren.

Lernte einzustecken wie Boxer
Auch bei ihrer Vorliebe für Filme scheint die äußerst attraktive Sängerin kein Mädchen zu sein. So ist ihr absoluter Lieblingsfilm der Gangsterfilm "Scarface". Aber auch in ihrer gerade aktuellen Ex-Beziehung mit ihrem Branchen-Kollegen Chris Brown erfuhr sie nicht gerade den siebenten Himmel, sondern musste immer wiederhäusliche Gewalt erdulden und lernen, wie ein Boxer Hiebe einzustecken. Das geht aus einem Bericht der deutschen Bild Zeitung hervor.

Rihannas Flops 1/11

Rihannas Flops

Rihannas Flops 2/11

Rihannas Flops

Rihannas Flops 3/11

Rihannas Flops

Rihannas Flops 4/11

Rihannas Flops

Rihannas Flops 5/11

Rihannas Flops

Rihannas Flops 6/11

Rihannas Flops

Rihannas Flops 7/11

Rihannas Flops

Rihannas Flops 8/11

Rihannas Flops

Rihannas Flops 9/11

Rihannas Flops

Rihannas Flops 10/11

Rihannas Flops

Rihannas Flops 11/11

Rihannas Flops

  Diashow

Zu den Brit Awards 2012 kam sie in einem durchlöcherten Sweater mit Farbflecken und Netzstrümpfen.

Rihanna zeigte bei der Londoner Fashion Week viel Haut - ohne BH.

Enges Bustier und noch engere Shorts - kanpper ging's nicht.

Rihanna Im Urlaub ganz schön freizügig...

Zur knallengen Shorts Strümpfe in Strapsen-Optik - zu viel!

Diese interessante Pullikreation lassen wir noch durchgehen - die Heels & Söckchen hätten nicht sein müssen...

Wo ist die Hose? Rihanna beim Spaziergang mit Oversize-Hemd.

Als Oberteil reicht Rihanna auch ein BH...

Zu den Grammys 2011 kam Riri in einem transparenten Kleid von Gaultier und war das Hauptgesprächsthema.

Postings (0)

Postings ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

   |  Neu anmelden