Nächstes Drama um Kaufmann-Begräbnis

Schauspielerin kommt nicht zur Ruhe

Nächstes Drama um Kaufmann-Begräbnis

Es war am 28. März, als Schauspielerin Christine Kaufmann († 72) plötzlich und unerwartet an Leukämie starb. Sie hatte die Krankheit sogar ihren Töchtern verheimlicht. In Bunte spricht Tochter Allegra (50) erstmals über das Erbe ihrer Mutter. „Alexandra und ich sind die Alleinerben, es gibt keinen Streit wie bei unserem Vater. Die Sterbeurkunde kam gerade und jetzt werden wir eine Aufstellung machen. Mama hatte keine Schulden, aber sie hatte leider auch das Haus auf Mallorca und das in Frankreich verkauft. Sie hat kaum etwas hinterlassen.“ Dafür aber auch keine Schulden.

Begräbnis ohne älteste Tochter

Am Freitag soll die Schauspiel-Legende laut „Bild“-Zeitung in Paris ihre letzte Ruhe finden. Doch jetzt der nächste Schock. Ihre älteste Tochter aus der Ehe mit Toni Curtis, Alexandra, kann bei der Beerdigung ihrer eigenen Mutter nicht dabei sein. Der Grund: Ihr Arbeitgeber, ein Gesundheitsamt im US-Bundesstaat Oregon, gibt ihr keinen Urlaub. Gegenüber der „Bild“ zeigt sich die 52-Jährige niedergeschlagen. „Ich bedaure das sehr, aber ich werde im Herzen dabei sein“, wird sie zitiert.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.