Völlig losgelöst...

"Desi" rockt den Opernball

Am Sonntag stand die Probe der Opernball-Debütanten im Gustav-Mahler-Saal der Staatsoper auf dem Programm. Die Choreografie der Polka Wo man lacht und lebt von Eduard Strauß gestaltete sich alles andere als einfach.

Als die Stimmung zu kippen drohte, griff 
Ball-Lady Desi Treichl-Stürgkh in die Trickkiste: Anstatt Walzer und Polka dröhnte plötzlich fetzige Pop-Musik aus den Boxen. Die 160 Paare tanzten ausgelassen – auch Treichl-Stürgkh war nicht mehr zu halten und verwandelte den Saal kurzerhand in eine Großraum-Disco.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum