Opernball: Versöhnung nach der Schlägerei

Opernball 2014

Opernball: Versöhnung nach der Schlägerei

Ganz unschuldig war er an der ganzen Situation ja nicht. Beim diesjährigen Opernball sorgte ein pöbelnder Unternehmer aus Deutschland für einiges an Trubel. Der Mann, dessen Name nicht bekannt ist, fühlte sich von dem Menschenauflauf vor der Loge Richard Lugners offenbar so gestört, dass er TV-Moderator Johannes B. Kerner wüst zu beschimpfen begann. Sogar den Inhalt seines Sektglases schüttete er dem Moderator und dessen Begleiter hinterher, als diese bereits den Schauplatz verlassen wollten. Daraufhin wurde es Kerners Begleiter zu bunt. Er ließ sich zu einem Faustschlag hinreißen, der den Unternehmer mit einer blutenden Platzwunde zurückließ.

Diashow Schlägerei am Opernball 2014

Schlägerei am Opernball 2014

1 / 1

Entschuldigung akzeptiert
Nun meldete sich das Opfer nur wenige Tage nach der turbulenten Nacht mit versöhnlichen Nachrichten zurück. Der mutmaßliche Täter habe sich inzwischen in einer Nachricht entschuldigt. Der bayerische Unternehmer nimmt "die Entschuldigung an. Für ihn ist die Sache damit erledigt". Damit ist der Friede wieder eingekehrt und die Platzwunde, die noch während des Balls sofort verarztet wurde, ist sicherlich auch schon fast wieder verheilt.

Hier das Video

Video zum Thema So kam es zur Opernball-Prügelei

Es tut uns leid. Dieses Video ist nicht mehr verfügbar.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.