Sonderthema:
Fürst Alberts Bad in der Menge

Royaler Weihnachtsspaß

Fürst Alberts Bad in der Menge

Jetzt wissen wir, was Albert gemacht hat, während seine Ehefrau Charlène solo in Berlin bei Ein Herz für Kinder glänzte: Er sprang in bunter Badehose ins kalte Nass. Bei diesem „Spaß“ handelt es sich um einen Brauch, der seit 2005 im im kleinen, aber feinen Fürstentum zelebriert wird.

Diashow Fürst Alberts eiskaltes Weihnachtsbad

Wenn es die Tradition verlangt, springt Albert ins kalte Wasser.

Seit 2005 gehen Fürst Albert II: von Monaco und seine Untertanen alljährlich einem ganz besonderen Brauch nach: Selbst bei frostigen Temperaturen gehen sie im Mittelmeer schwimmen. Dieses Jahr betrug die Wassertemperatur 5 Grad Celsius, als sich Albert – gekleidet bunte Bade-Bermudas – am Strand von Monte Carlo in die Fluten stürzte. Trotz der Temperaturen hatte der Monarch sichtlich Spaß an der Plantsch-Aktion.

Wenn es die Tradition verlangt, springt Albert ins kalte Wasser.

Seit 2005 gehen Fürst Albert II: von Monaco und seine Untertanen alljährlich einem ganz besonderen Brauch nach: Selbst bei frostigen Temperaturen gehen sie im Mittelmeer schwimmen. Dieses Jahr betrug die Wassertemperatur 5 Grad Celsius, als sich Albert – gekleidet bunte Bade-Bermudas – am Strand von Monte Carlo in die Fluten stürzte. Trotz der Temperaturen hatte der Monarch sichtlich Spaß an der Plantsch-Aktion.

Wenn es die Tradition verlangt, springt Albert ins kalte Wasser.

Seit 2005 gehen Fürst Albert II: von Monaco und seine Untertanen alljährlich einem ganz besonderen Brauch nach: Selbst bei frostigen Temperaturen gehen sie im Mittelmeer schwimmen. Dieses Jahr betrug die Wassertemperatur 5 Grad Celsius, als sich Albert – gekleidet bunte Bade-Bermudas – am Strand von Monte Carlo in die Fluten stürzte. Trotz der Temperaturen hatte der Monarch sichtlich Spaß an der Plantsch-Aktion.

Wenn es die Tradition verlangt, springt Albert ins kalte Wasser.

Seit 2005 gehen Fürst Albert II: von Monaco und seine Untertanen alljährlich einem ganz besonderen Brauch nach: Selbst bei frostigen Temperaturen gehen sie im Mittelmeer schwimmen. Dieses Jahr betrug die Wassertemperatur 5 Grad Celsius, als sich Albert – gekleidet bunte Bade-Bermudas – am Strand von Monte Carlo in die Fluten stürzte. Trotz der Temperaturen hatte der Monarch sichtlich Spaß an der Plantsch-Aktion.

Wenn es die Tradition verlangt, springt Albert ins kalte Wasser.

Seit 2005 gehen Fürst Albert II: von Monaco und seine Untertanen alljährlich einem ganz besonderen Brauch nach: Selbst bei frostigen Temperaturen gehen sie im Mittelmeer schwimmen. Dieses Jahr betrug die Wassertemperatur 5 Grad Celsius, als sich Albert – gekleidet bunte Bade-Bermudas – am Strand von Monte Carlo in die Fluten stürzte. Trotz der Temperaturen hatte der Monarch sichtlich Spaß an der Plantsch-Aktion.

Wenn es die Tradition verlangt, Dieses Jahr betrug die Wassertemperatur 5 Grad Celsius, alsspringt Albert ins kalte Wasser.

Seit 2005 gehen Fürst Albert II: von Monaco und seine Untertanen alljährlich einem ganz besonderen Brauch nach: Selbst bei frostigen Temperaturen gehen sie im Mittelmeer schwimmen. Dieses Jahr betrug die Wassertemperatur 5 Grad Celsius, als sich Albert – gekleidet bunte Bade-Bermudas – am Strand von Monte Carlo in die Fluten stürzte. Trotz der Temperaturen hatte der Monarch sichtlich Spaß an der Plantsch-Aktion.

Wenn es die Tradition verlangt, springt Albert ins kalte Wasser.

Seit 2005 gehen Fürst Albert II: von Monaco und seine Untertanen alljährlich einem ganz besonderen Brauch nach: Selbst bei frostigen Temperaturen gehen sie im Mittelmeer schwimmen. Dieses Jahr betrug die Wassertemperatur 5 Grad Celsius, als sich Albert – gekleidet bunte Bade-Bermudas – am Strand von Monte Carlo in die Fluten stürzte. Trotz der Temperaturen hatte der Monarch sichtlich Spaß an der Plantsch-Aktion.

Wenn es die Tradition verlangt, springt Albert ins kalte Wasser.

Seit 2005 gehen Fürst Albert II: von Monaco und seine Untertanen alljährlich einem ganz besonderen Brauch nach: Selbst bei frostigen Temperaturen gehen sie im Mittelmeer schwimmen. Dieses Jahr betrug die Wassertemperatur 5 Grad Celsius, als sich Albert – gekleidet bunte Bade-Bermudas – am Strand von Monte Carlo in die Fluten stürzte. Trotz der Temperaturen hatte der Monarch sichtlich Spaß an der Plantsch-Aktion.

Wenn es die Tradition verlangt, springt Albert ins kalte Wasser.

Seit 2005 gehen Fürst Albert II: von Monaco und seine Untertanen alljährlich einem ganz besonderen Brauch nach: Selbst bei frostigen Temperaturen gehen sie im Mittelmeer schwimmen. Dieses Jahr betrug die Wassertemperatur 5 Grad Celsius, als sich Albert – gekleidet bunte Bade-Bermudas – am Strand von Monte Carlo in die Fluten stürzte. Trotz der Temperaturen hatte der Monarch sichtlich Spaß an der Plantsch-Aktion.

Wenn es die Tradition verlangt, springt Albert ins kalte Wasser.

Seit 2005 gehen Fürst Albert II: von Monaco und seine Untertanen alljährlich einem ganz besonderen Brauch nach: Selbst bei frostigen Temperaturen gehen sie im Mittelmeer schwimmen. Dieses Jahr betrug die Wassertemperatur 5 Grad Celsius, als sich Albert – gekleidet bunte Bade-Bermudas – am Strand von Monte Carlo in die Fluten stürzte. Trotz der Temperaturen hatte der Monarch sichtlich Spaß an der Plantsch-Aktion.

Wenn es die Tradition verlangt, springt Albert ins kalte Wasser.

Seit 2005 gehen Fürst Albert II: von Monaco und seine Untertanen alljährlich einem ganz besonderen Brauch nach: Selbst bei frostigen Temperaturen gehen sie im Mittelmeer schwimmen. Dieses Jahr betrug die Wassertemperatur 5 Grad Celsius, als sich Albert – gekleidet bunte Bade-Bermudas – am Strand von Monte Carlo in die Fluten stürzte. Trotz der Temperaturen hatte der Monarch sichtlich Spaß an der Plantsch-Aktion.

Wenn es die Tradition verlangt, springt Albert ins kalte Wasser.

Seit 2005 gehen Fürst Albert II: von Monaco und seine Untertanen alljährlich einem ganz besonderen Brauch nach: Selbst bei frostigen Temperaturen gehen sie im Mittelmeer schwimmen. Dieses Jahr betrug die Wassertemperatur 5 Grad Celsius, als sich Albert – gekleidet bunte Bade-Bermudas – am Strand von Monte Carlo in die Fluten stürzte. Trotz der Temperaturen hatte der Monarch sichtlich Spaß an der Plantsch-Aktion.

Wenn es die Tradition verlangt, springt Albert ins kalte Wasser.

Seit 2005 gehen Fürst Albert II: von Monaco und seine Untertanen alljährlich einem ganz besonderen Brauch nach: Selbst bei frostigen Temperaturen gehen sie im Mittelmeer schwimmen. Dieses Jahr betrug die Wassertemperatur 5 Grad Celsius, als sich Albert – gekleidet bunte Bade-Bermudas – am Strand von Monte Carlo in die Fluten stürzte. Trotz der Temperaturen hatte der Monarch sichtlich Spaß an der Plantsch-Aktion.

1 / 13

Mutig stürzte sich Albert (53) also auch jetzt wieder mit seinen hartgesottenen Untertanen in das 14 Grad kalte Mittelmeer und schwamm mit ihnen um die Wette. So hautnah erlebt (und sieht) man den Fürsten sonst nie.

Auch ohne Charlène hatte der Fürst sichtlich Spaß an der royalen Planscherei. Anschließend, in royalblaues Frottee gehüllt, wurde ihm als Belohnung eine heiße Show geboten: Hübsche Strandnixen heizten in Baströcken mit einem Tänzchen an Monacos Küste den 
Zuschauern ein.

Wären nicht die roten Zipfelmützen, könnte man die Szenerie für eine Strandparty halten!

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.