Festival der Tiere auf der Donauinsel

Tierschutz

© sxc

Festival der Tiere auf der Donauinsel

Der Aufbau für das große Festival der Tiere auf der Donauinsel hat begonnen: Am Freitag und Samstag werden dort nicht nur Hund, Katz & co Augen machen. " Wir wollen den Wienerinnen und Wienern die Tiere in der Großstadt näher bringen, viele praktische Tipps im Umgang mit Tieren geben - und vor allem viele Tiere vor Ort zum Anfassen haben - denn Stadtkinder haben dazu nicht immer die Möglichkeit", erläutert Tierschutzstadträtin Ulli Sima die Intention der Großveranstaltung, die mit zahlreichen Partner-Institutionen erstmals in dieser Dimension durchgeführt wird.

Schau-Bauernhof

So wird es einen Schau-Bauernhof vom Landgut Wien Cobenzl auf der Insel geben, wo man Ziegen und Hasen streicheln kann. Auch einem Schafscherer kann man bei seiner Arbeit zusehen und heimische Reptilien  können bewundert werden.

Pferdeparcours
Im Pferdeparcours kann man Ponyreiten und den Pferden beim Voltigieren zuschauen. Im Hundeparcours gibt es zahlreiche Attraktionen, sie reichen vom dogdancing über die Rettungshundestaffel bis hin zum  traditionellen Hundelauf, wo Hundebesitzer mit ihren vierbeinigen Lieblingen verschiedene Distanzen laufen.

Infos
Daneben gibt es natürlich ganz viel Information von Tierärzten und anderen Experten, etwa über die richtige Ernährung des Haustieres, über Berufe mit Tieren, über die richtige Tierhaltung in der Großstadt und vieles mehr, was für große und kleine Tierfreunde spannend und neu  ist.

Buntes Kinderprogramm
Im Rahmen des Umweltbildungsprogramms EULE gibt es ein buntes Kinderprogramm: "Kinder sind für mich eine ganz zentrale Zielgruppe, sie sollen schon in jungen Jahren den richtigen Umgang mit Tieren lernen. Daher gibt es am ersten Tag auch ein spezielles Angebot für Schulklassen, einen Schultag der besonderen Art beim Festival zu verbringen", so Sima.

Der Samstag ist dann ganz den Familien gewidmet. Die jungen Besucher können Brotbacken oder sich an einer Kuhattrappe am Melken versuchen, sie können Leinentaschen bemalen, sich in der großen Hüpfburg austoben, Bauerngolf und vieles mehr spielen und nach Herzenslust ausprobieren. Das Bühnenprogramm ist ebenfalls bunt und abwechslungsreich - so begeistern Christina Hödl, John Deer, Henri Joel und die Music Box die Besucher - alles in dezenter Lautstärke, um die Tiere nicht zu stören.

 

Diesen Artikel teilen:

Postings (0)

Postings ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

   |  Neu anmelden