Geht La Hong zu Armani?

Sensation

 

Geht La Hong zu Armani?

Es ist die Mode-Sensation des Jahres. Das italienische Luxus-Label Armani holt Top-Designer La Hong! Der Wiener Modeschöpfer, der zuletzt mit seiner lineight-Modelinie für den Lebensmittelkonzern Hofer für Furore sorgte, hüllt sich aber - noch - in Schweigen...

Auf ÖSTERREICH-Anfrage zu dem Sensations-Deal sagt der 41-Jährige: "Ich darf darüber noch gar nicht reden. Das ist allein Sache meiner Marketing-Abteilung. Ich bin nur für den kreativen Teil verantwortlich!" Ein Dementi klingt anders. ÖSTERREICH erfuhr aus Insiderkreisen: La Hong soll schon nächstes Jahr für Mode-Guru Giorgio Armani kreativ sein. Mit seinem femininen Stil soll er das italienische Fashion-Imperium auf den Plan gerufen haben.

Auch die österreichische Prominenz kam schon in den Genuss seiner exklusiven Kreationen. 2007 fertigte La Hong für Christina Lugner die Opernballrobe an. Für seine Luxus-Modelle muss frau allerdings tief in die Tasche langen. Zwischen 6.000 und 8.000 Euro kosten seine Kleider.

Günstiger wird es, greift man auf seine Hofer-Modelinie zurück. Sie umfasst 40 Teile, die teuersten Stücke kosten rund hundert Euro. "Jedes dieser Teile ist etwas ganz Besonderes", sagte La Hong bei der Präsentation seiner Kollektion. "Und die Qualität hat trotz des günstigen Preises nicht gelitten."

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen