Hart versus zart - Fashion-Gegensätze Hart versus zart - Fashion-Gegensätze

Paris Fashion Week

© AP, APA

 

Hart versus zart - Fashion-Gegensätze

Der zweite Tag der Pariser Fashion Week war jungen, bereits gut in der Szene etablierten Designern gewidmet. Diese zeigten völlig unterschiedliche Aspekte, mit Mode umzugehen: Von klassisch über zart bis hin zu punkig-grob.

Tim van Steenbergen
Die Kopfbedeckungen könnten zwar auch umfunktionierte Strumpfbänder sein, insgesamt ist die Kollektion des Antwepener Designers nicht nur schön anzusehen, sondern durch und durch alltagstauglich. In Belgien und den Niederlanden wird van Steenbergen als puristischer Jungdesigner groß gefeiert, dessen Augenmerk auf dem Wesentlichen liegt. Seine Kreationen im Secretary-Style sind äußerst präzise und schlicht, Pelz und etwas nackte Haut lockern auf.

diashow

Anne Valérie Hash
Backstage gestand Anne Valérie Hash, sie hätte keine Lust gehabt, dicke Winterkleidung zu designen - insbesondere, da sie für leichte, luftige Kleidung bekannt ist. Also besann sie sich auf ihren Ruf und designte, was sie am besten kann. Das Ergebnis ist eine Kollektion voller Transparenz und zarter Leichtigkeit.

diashow

Limi Feu
Die Tochter des angesagten Designer Yohji Yamamoto beweist mit ihrer Pariser Schau, dass Designer-Gene wohl tatsächlich vererbbar sind. tatsächlich zeigt die - fast ausschließlich schwarze - Kollektion Anspielungen an die Kreationen ihres Vaters mit teils sehr punkigen Looks. Besonders die groben Schnürschuhe im Military-Style stechen ins Auge.

diashow

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen