Im April wird Wien zur Modemetropole Im April wird Wien zur Modemetropole

Modepalast 2009

© Pia Mia das bin ich/Hanna Haböck

 

Im April wird Wien zur Modemetropole

MODEPALAST im quartier21 des Wiener MuseumsQuartier. Was als Pionierarbeit mit 30 Ausstellern begann, ist heute eine der wichtigsten nationalen Vernetzungs- und Präsentationsplattformen für Modedesign. Die drei Ausstellungshallen werden heuer thematisch mit Ready-to-wear, Urban Style und Newcomern bespielt. Mit den Niederlanden ist in diesem Jahr eine besonders umtriebige Design-Nation zu Gast.

Von wegen alles Käse! – Überraschendes Design aus den Niederlanden
Sechs DesignerInnen stellen in einem eigenen Bereich vor, was trendiges Modedesign „made in the Netherlands“ heißt. Zu Gast sind unter anderem CG Conny Groenewegen und Studio-ePosh. In ihrer „Eclipse“-Kollektion kombiniert Groenewegen schwarze Wolle und Cashmere mit Seidenchiffon und -satin oder Leder. Durch diese Herangehensweise entstehen raffinierte Lichtreflexe und weich fließende Oberflächen. Elleke van Gorsel von Studio-ePosh hat sich auf textile Accessoires spezialisiert, die in den Niederlanden als limitierte Editionen produziert werden. Luxuriöse Schals und Tischwäsche mit Ornamentaldrucken sind Bestandteil ihrer Kollektionen.

Eine Themenreise durch angesagtes Modedesign
In der Arena21 stehen heuer 20 MODEPALAST-Newcomer im Rampenlicht. Die jungen Designerlabels stellen sich teilweise erstmalig dem interessierten, kaufkräftigen MODEPALAST-Publikum. Dazu gehören [ep_anoui] und Cindy Steffens aus Wien ebenso wie Muntstock (D) oder B3 Paulina Blachura (PL). Die Ovalhalle fasst Labels unter dem Motto „Ready-to-wear“ zusammen, darunter Mariela Gemisheva (BG), Von Bardonitz (D) oder etablierte ÖsterreicherInnen wie Martina Rogy und Marcel Ostertag.

Leistbarer Urban-Style
Urban Style gibt es im Freiraum/quartier21. Die meist sportlich-elegante Mode ist leistbar und durchaus alltagstauglich. Hier zeigen zum Beispiel amateur, Pia Mia, PIXIE oder das Ecolabel Mayi ihre Kreationen. Als neuartige Initiativen sind die Vernetzungsplattform 7tm und styleaut.com, der Webshop für österreichische Designermode, mit eigenen Ständen vertreten.

Attraktive Mode-Events als Rahmenprogramm
Im MQ-Haupthof steigen Outdoor Fashion Acts , bei denen ausgewählte Outfits von 15 DesignerInnen bei Live-Musik vor der MQ-Kulisse zu erleben sind. Abends trifft man sich beim Late Night Shopping und am Samstag auf der MODEPALAST-Party im Gartenbau Kino. Am Sonntagnachmittag gestalten red mutha aus Brighton (UK) einen „Fashion Run“ unter Nutzung der Medien facebook, myspace und twitter. Auf diesen Wegen werden BloggerInnen, FotografInnen und andere Kreative rekrutiert, die als spontanes, modisches Team gemeinsam für Vielfalt in der Schönheit laufen.

Info und Termine:
MODEPALAST 09 - brand new expo
23. - 26. April 2009
Verkaufsausstellung für Mode, Schmuck und Accessoires
FREIRAUM, OVALHALLE und ARENA/quartier21
MuseumsQuartier Wien, Museumsplatz 1, 1070 Wien
Öffnungszeiten: Do, 23.4., 19 – 24 Uhr (Vernissage, geschlossene Veranstaltung)
Fr, 24.4., 12 – 22 Uhr // Sa, 25.4., 11 – 21 Uhr // So, 26.4., 11 – 19 Uhr
www.modepalast.com

Foto:(c) www.cindysteffens.com

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen