Inge Prader fotografiert für Wunderkind

Weltklasse

© Prader

Inge Prader fotografiert für Wunderkind

slideshowsmall

Sie hat die Lizenz zum Schießen. Und das schon seit mehr als 20 Jahren. Ihre Waffe? Eine Canon EOS-1. Mit der hat die Star-Fotografin Inge Prader schon Celebrities wie Isabella Rossellini, Anthony Hopkins oder Anna Netrebko ins rechte Licht gerückt. Aktuell wurde Sie von Star-Designer Wolfgang Joop (bereits zum zweiten Mal) für seine weltweite Wunderkind-Kampagne gebucht. Und glänzt seitdem mit diesen spektakulären Bildern in Hochglanzmagazinen wie Vogue, Elle und W Magazine. Auch in Life&Style ist die gebürtige Tirolerin mit Ihrem einzigartigen Fotostil ein Dauer-Gast. Grund genug, um Star-Fotografin Inge Prader zu einem Interview zu bitten ...

ÖSTERREICH: Es war einmal ein exklusiver Interview-Termin mit Wolfgang Joop in Potsdam ...
Inge Prader: Genau. Das war für euch (lacht). Und ich durfte den großen Joop für Life&Style ÖSTERREICH fotografieren ...

ÖSTERREICH: Und es begann eine wunderbare Erfolgs-Geschichte ...
Inge Prader: Das stimmt. Er war von meinen Fotos so begeistert, dass er mich von da an für seine Werbe-Kampagne buchte. Dafür bin ich euch sehr dankbar ...

ÖSTERREICH: Wie war es für dich, mit so einem Star-Designer zusammenzuarbeiten?
Prader: Es war so herrlich entspannt. Und ehrlich gesagt, habe ich mir einen viel größeren Zirkus vorgestellt. Er ist halt ein alter Hase mit viel Erfahrung, sehr abgebrüht und weiß was er will.

ÖSTERREICH: War es schon immer ein Traum von dir, als Fotografin dein Geld zu verdienen?
Prader: Das war ein Zufall. Ich wollte nicht mehr zur Schule gehen und habe eine Lehrstelle gesucht. Einzig ein Fotograf aus Liezen hat mich genommen ...

ÖSTERREICH: Und heute bist du eine der Besten in Österreich ...
Prader: Ach was, ich bin guter Durchschnitt. Es gibt Zigtausende, die gleich gut sind wie ich ...

ÖSTERREICH: Aber nur sehr wenige, die mit ihrer Kampagne in einer Vogue vertreten sind ... Viele österreichische und auch internationale Stars lassen sich nur von dir fotografieren. Warum das?
Prader: Vielleicht spüren die Menschen, dass ich nicht auf ein Sensations-Foto aus bin. Sondern einfach nur ein schönes Bild machen möchte ...

ÖSTERREICH: Wann ist für dich ein Bild so richtig gelungen?
Prader: Wenn ich und die Person, die ich ablichte, zufrieden sind. Wobei, ich finde an jedem meiner Fotos etwas zum Aussetzen. Ich glaube, ich habe noch nie ein hundertprozentig perfektes Foto gemacht ...

ÖSTERREICH: Wie hättest du gerne, dass dich die Leute sehen?
Prader: Als die österreichische Annie Leibovitz ...

ÖSTERREICH: Warum das?
Prader: Weil sie die Fähigkeit hat, dass ihr die Menschen etwas geben, dass sie sonst niemanden zeigen würden. Und das sieht man einfach in ihren Fotos.

ÖSTERREICH: Was ist der größte Traum von Inge Prader?
Prader: Es wäre für mich der Olymp, wenn ich ein Mal für eine Modestrecke in der italienischen Vogue gebucht werden würde. Aber das ist so realistisch wie eine Segeljacht oder ein schöne Villa am Meer (lacht).

ÖSTERREICH: Wer weiß ... Du wirst auch für das am 22.9. erscheinende neue Frauenmagazin MADONNA fotografieren. Was wird uns erwarten?
Prader: Ein völlig neuer Foto-Stil. Sehr modern, sehr international ...

ÖSTERREICH: Dein Lebensmotto?
Prader: Ruh dich nicht auf deinen Lorbeeren aus ...

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 7

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen