Scheinmedikamente wirken tatsächlich

Placebo-Effekt

© Getty Images

Scheinmedikamente wirken tatsächlich

Scheinmedikamente wirken sogar dann, wenn die Behandelten wissen, dass sie getäuscht werden. Zu diesem unerwarteten Ergebnis kommt eine internationale Studie. Forscher konnten nachweisen: Beschwerden von Patienten mit Reizdarm besserten sich schon allein durch die Einnahme von Pillen ohne Wirkstoff – und das, obwohl alle Patienten wussten, dass sie kein "richtiges“ Medikament bekamen!

Rätsel
Bisher dachten Mediziner, der Erfolg eines Placebos oder eines Scheinmedikaments beruhe vor allem auf Suggestion: Der Patient glaubt, er nehme ein echtes Medikament, und redet sich die Wirkung ein. In der aktuellen Studie nahmen die Teilnehmer zweimal täglich eine wirkstofffreie Tablette mit der Aufschrift "Placebo“. Die Zuckerpillen wirkten genau so effektiv wie reale Arzneimittel gegen Reizdarm.

Die Forscher vermuten, dass schon das Ritual der Einnahme eines Medikaments eine Wirkung auf den Organismus hat.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen