Sexarbeiterinnen als Models und Designerinnen

Rio de Janeiro

© Reuters

Sexarbeiterinnen als Models und Designerinnen

"Daspu" ist ein Mode-Label, das in Rio de Janeiro von Prostituierten gegründet wurde und seit einigen Jahren erfolgreich betrieben wird.

Prostituierte designen Mode
Auf der Suche nach mehr Respekt und Beachtung hatten einige Prostituierte in Rio diesen ungewöhnlichen Weg eingeschlagen und sorgen seither mit "Daspu" alle Jahre wieder für Aufruhr in der brasilianischen Mode-Szene. Der Name "Daspu" heißt übersetzt „von den Prostituierten“.

Schritt zur Selbsthilfe
Die Idee entstand aufgrund der elenden sozialen Lage, in der brasilianische Prostituierte leben müssen und war ein Schritt zur Selbsthilfe.Mit den erwirtschafteten Mitteln werden gezielt Programme zur Vorbeugung von Geschlechtskrankheiten und Aids finanziert. Dass die Mode "von Huren für Huren" international so viel Aufmerksamkeit erregen würde hatte keine der, in der weltberühmten Sex-Industrie arbeitenden Frauen gedacht. Wir haben die Bilder der aktuellen Kollektion. Klicken Sie durch!

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 7

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen