Sonderthema:
Viele Kinderschuhe bei Kauf zu klein

Da drückt der Schuh

Viele Kinderschuhe bei Kauf zu klein

Fast zwei Drittel der österreichischen Kinder zwischen drei und sechs Jahren tragen Schuhe, die eigentlich zu klein sind. Der Grund dafür liegt in den abweichenden Schuhformen und -größen infolge der globalisierten Schuhherstellung. Denn je nach Produktionsland variieren die Größenstandards der Modelle, wie die Wirtschaftskammer Österreich (WKO) am Mittwoch mitteilte.

Immer probieren!
Wichtig ist daher laut WKO, den Schuh vor dem Kauf immer zu probieren. Wer beim Kauf auf Nummer sicher gehen will, dem empfiehlt Karl Novak, Obmann der Berufsgruppe Schuhhandel in der WKO, auf einen Trick zurück zu greifen: "Stellen Sie das Kind mit dem Fuß vor dem Schuhkauf auf einen dünnen Pappkarton und zeichnen Sie den Fuß mit seinem Außenumrissen nach." Durch Einlegen in den Schuh kann getestet werden, ob die gewünschten sieben bis 15 Millimeter Freiraum vor der längsten Zehe vorhanden ist. So ließe sich schnell die passende Größe finden.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen