Wo Österreichs Stars am liebsten essen

Lieblings-Lokale der VIPs

© zumbaeren.at

Wo Österreichs Stars am liebsten essen

Ein Lokalführer der anderen Art: Autor Achim Schneyder ging mit 28 Prominenten auf Beisl-Tour. Wo Österreichs Prominenz schmaust.

VIP-Genuss
Er ist nicht immer ein einfacher Gast: Publikumsliebling Otti Schenk schupft sich seine Palatschinken am liebsten selber. In seinem Stammbeisl Seewirt am Irrsee darf er das. Auch wenn die Schenk’schen Palatschinken zuweilen alles andere als gelungen sind, bei den Gästen sind sie beliebt. Haben die Gäste die Besonderheit des Hauses einmal spitz bekommen, dann nimmt der Wunsch danach kein Ende.

Anekdoten wie diese hat Achim Schneyder, Sohn des Kabarettisten Werner Schneyder, für sein neues Buch Lokalaugenschein – Der 2. Gang (erscheint im Pichler-Verlag um 24,95 Euro) zusammengetragen. Es ist das Folgewerk des gleichnamigen Bestsellers, der im Frühjahr auf den Markt kam. „Das Buch sind 28 witzige Geschichten, die die Welt nicht braucht, die aber schön zum Lesen sind“, so der Autor. Und die vor allem so manchen Geheimtipp beinhalten.

Gasthaus mit Aussicht
Eine absolute Entdeckung war für Schneyder vor allem der Lieblingswirt von Ex-Tennisstar Thomas Muster – das Winzerhaus Kogelberg in der malerischen Südsteiermark. Hier kommt der Ex-Tennisprofi mit seiner Frau Caroline und Töchterchen Maxime zu Fuß zum Essen. Schneyder: „Sein Haus ist ganz in der Nähe und er braucht nur durch die Weingärten zu wandern.“

Café mit Schmäh
Wenn im Kabarett Simpl der Vorhang fällt, dann geht die Vorstellung von den Schmäh-Brüdern Michael Niavarani und Viktor Gernot im Café Engländer weiter. Lesenswert die Dialoge der beiden im Buch.

„Alles, was der Nia frisst, muss vorher einen Tag schmoren, damit die elenden Fasern vom Knochen fallen.“

„Natürlich muss das Fleisch am Knochen schmoren. Oder am Knochen gebraten werden. Sonst hat’s ja keinen Geschmack.“

„Knochen gehören zermahlen und in Form von Futter an Hunde und Katzen verfüttert.“

„Nein! Nein! Nein!

„Du isst ja auch Stierhoden ...“

„Natürlich. Am besten gegrillt. So essen wir Perser sie.“

„Ich halte es mit den Juden. Ich esse nichts vom Tier von den Hüften abwärts.“

„Wenn der Stier auf dem Rücken liegt, dann liegen die Hoden hüftaufwärts.“

Mahlzeit.

 

Die Beisl-Hits der High-Society

Christian Ludwig Attersee: Seewirtshaus am Semmering
www.seewirtshaus.at
Tel.: 432664/20030

Franz Klammer: Trippolts zum Bären
www.zumbaeren.at
9462 Bad St. Leonhard
Tel.: 04350/2257

Robert Kratky: Zum finsteren Stern
1010 Wien, Schulhof 8
Tel.: 01/5352100

Thomas Muster: Winzerhaus Kogelberg
www.kogelberg.at
8430 Kaindorf an der Sulm
Tel.: 03452/83 451

Michael Niavarani und Viktor Gernot: Café Engländer
www.cafe-englaender.com
1010 Wien, Postgasse 2
Tel.: 01/9668665

Rainer Pariasek: Gasthaus Jell
www.amon-jell.at
3500 Krems, Hoher Markt 8–9
Tel.: 02732/82345

Julian Rachlin: Zum Schwarzen Kameel
www.kameel.at
1010 Wien, Bognergasse 5
Tel.: 01/53381 25

Peter Simonischek: Gasthaus Haberl & Fink
www.finks-haberl.at
8262 Ilz, Walkersdorf 23
Tel.: 03385/260

Otto Schenk: Seewirt am Irrsee
www.seewirt.com
4893 Zell am Moos, Zellhofweg 1
Tel.: 06234/8210

Desirée Treichl-Stürgkh: Fabios
www.fabios.at
1010 Wien, Tuchlauben 6,
Tel.: 01/532 2222

Natalia Ushakova: Ristorante Sole
www.ristorante-sole.at
1010 Wien, Annag. 6–8
Tel.: 01/513 40 77

Elisabeth Engstler: Hanner
www.hanner.cc
2534 Mayerling 1, Tel.: 02258/23 78

Erwin Steinhauer: Hasewend’s Kirchenwirt
www.hasewend.at
8552 Eibiswald 39,
Tel.: 003466/422 16

 

lokalaugenschein-2_cover.jpg
Achim Schneyder "Lokalaugenschein - der 2. Gang." Pichler Verlag, 24,95 Euro

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen