Zahn-Tattoos sind schwer im Kommen

Brandneu

© toothartist.com

Zahn-Tattoos sind schwer im Kommen

Das letzte Tattoo-Tabu wurde gebrochen. In Toronto lassen sich die härtesten aller Kerle die Augen tätowieren.

Tinte wird in den Augapfel gespritzt
Die Tinte wird wie bei klassischen Tattoos mit einer Nadel direkt in den Augapfel gespritzt bis dieser vollkommen blau ist. Um flächendeckend im Auge zu arbeiten, muss der Tätowierer circa 40-mal zustechen.

Was passiert mit dem Augenlicht?
Angeblich wurde das Augenlicht von Menschen, die diese "Beauty-Behandlung" bisher über sich ergehen ließen, nicht beeinträchtigt.

Zähne werden auch mit Tattoos versehen
Etwas weniger schmerzhaft dürfte die zweite, brandneue Tattoo-Idee vor sich gehen. Tätowierer in Utah nehmen sich der Zähne an. Eine Zahnkrone aus Gold oder Porzellan beispielsweise ist die perfekte Grundlage für ein schmuckes Zahnpiercing.

Tattoo kommt per Post ins Haus
Die ganze Angelegenheit wird schmerzfrei und per Post erledigt. Die Firma "Heward Dental Lab" in Utah hat mit dieser glorreichen Idee schon eine Reihe an Kunden gewonnen. Ein kaputtes Beißerchen kann innovativst überkront werden.

Schicken sie ihre Zähne zum Tätowierer
Man druckt einfach das Formular der Firmen-Homepage aus, füllt es mit Hilfe eines Zahnarztes aus und sendet es mit einem Abdruck des gewünschten Zahnes ins "Heward Dental Lab" nach Utah. Sujets zur Verzierung der Zähne, bietet die Firma in Utah an. Vom kleinen Elvis am Zahn, über amerikanische Präsidenten wie George Washington oder Abraham Lincoln bis zum Gockelhahn hat "Heward Dental Lab" einiges zu bieten. Mehr Infos unter www.toothart.com

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen