Die perfekte Küchenplanung

Schöner Kochen

© Peter Max

Die perfekte Küchenplanung

Besonders wichtig ist dabei, dass der Körper keine unnötigen Strapazen durch eine aufgezwungene, falsche Körperhaltung erleidet. Wichtig ist vor allem die Höhe von Arbeitsflächen, wie Andreas Hoda, einer von über 100 Einrichtungsspezialisten bei Peter Max, erklärt: „Bei angewinkelten Armen muss der Abstand zwischen Ellenbogen und Arbeitsfläche 10 bis 15 cm betragen. Nachweislich rückenschonend sind auch hoch gesetzte Geschirrspüler und Einbaugeräte sowie eine abgesenkte Kochfläche.“ Auch Türen in Unterschränken sind unvorteilhaft. „Vollauszüge mit praktischer Inneneinteilung erleichtern die Küchenarbeit“, so Hoda.

Fünf Zonen
Neben individuellen Designwünschen sollte man fünf Küchenzonen planen, um unnötig lange Laufwege zu vermeiden:

- Bevorraten: Dazu gehören Produkte, die beim Kochen verbraucht werden sowie der Kühl- und Gefrierschrank.

- Aufbewahren: Hier werden Gebrauchsgüter wie Geschirr und Gläser untergebracht.

- Spülen: Dort befinden sich Geschirrspüler und Spülbecken.

- Vorbereiten: In dieser Zone werden Utensilien untergebracht, die zum Kochen verwendet werden.

- Kochen/Backen: Das Herzstück mit Herd, Backofen, Mikrowelle usw. Auch Töpfe und Pfannen sollen hier gelagert sein.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen