Haus der Zukunft

 

Haus der Zukunft

passivhaus_genboeckhaus.jpg
(c) Genböck Haus, www.ig-passivhaus.at


Was ist ein Passivhaus?
Ein Passivhaus ist ein energieeffizientes Baukonzept, welches preiswertes, qualitativ hochwertiges und nachhaltiges Bauen verspricht. Die Grundprinzipien eines Passivhauses sind: Wärmeverluste zu vermeiden und freie Wärmegewinnung zu optimieren. Dadurch werden Energie und Klimagase gespart.

 

Passivhäuser bieten höchsten Wohnkomfort und Behaglichkeit bei gleichzeitig niedrigsten Energiekosten. In der Regel sind es um 90% weniger Kosten als bei konventionellen Gebäuden und das Extra: die Geldbörse und die Umwelt werden geschont. Diese enorme Energieeinsparung wird durch besonders energieeffiziente Bauweise bzw. -teile und durch Lüftungstechnik erzielt.

Die Bezeichnung passiv begründet darauf, dass jene Häuser einen hohen Anteil ihres Wärmebedarfs aus passiven Quellen - wie Sonneneinstrahlung und Abwärme von Personen und technischen Geräten - beziehen. Deshalb wird auch kein konventionelles Heizsystem mit Heizkörpern in jedem Raum benötigt. Das Ergebnis ist ein niedriger Energieverbrauch gekoppelt mit einer hohen Wohnqualität.


Wie funktioniert ein Passivhaus?
Das Passivhaus bezeichnet einen Gebäudestandard, bei dem ohne aktives Heizsystem ein Höchstmaß an Behaglichkeit sowohl im Winter als auch im Sommer sichergestellt ist. Voraussetzung dafür sind eine thermisch optimierte, wärmebrückenfreie und eine luftdichte Gebäudehülle, spezielle Passivhausfenster und eine hocheffiziente Komfortlüftung mit Wärmerückgewinnung, die für permanente Frischluft im ganzen Haus sorgt.

Das Passivhaus bietet unter anderem:
  • Höchstmaß an Wohnkomfort und Behaglichkeit
  • Verbesserung der Wohnqualität durch permanente Frischluft
  • Keine Feinstaub- und Pollenbelastung
  • Einsparung von 80 bis 95 % der gesamten Energiekosten
  • Großzügigere architektonische Gestaltungsmöglichkeiten
  • Neue Impulse und Qualitätssteigerung in der Bauwirtschaft
  • Know-how-Vorsprung für Betriebe am internationalen Markt
  • Wesentlichen Beitrag zu umfassendem Klimaschutz

Gut für die Umwelt ñ gut für die Menschen

Passivhäuser überzeugen durch viele Vorteile: Sie sind energiesparend und umweltfreundlich. In Zahlen ausgedrückt dient die hohe Energieeffizienz nicht nur dem Klimaschutz, auch die Heizkosten können im Vergleich zu herkömmlichen Bauten um bis zu 90 Prozent reduziert werden.


Behagliches Wohnen
Passivhäuser sorgen für ein behagliches Raumklima ohne Inanspruchnahme eines konventionellen Heizsystems. Eine zentrale Lüftungsanlage dient der Wärmerückgewinnung, die Wohnungen werden kontrolliert mit Frischluft versorgt. Das Passivhaus kann darüber hinaus mit den vorhandenen Wärmequellen wie etwa Elektrogeräte oder Beleuchtung sowie durch die Fenster eintretende Sonnenenergie und einer geringfügigen Nachwärmung der Frischluft warm gehalten werden.


Bauen und Wohnen mit Nachhaltigkeit ist die Zukunft des Wohnens!


Informationen zu den neuen Wohnprojekten erhalten Sie beim Wohnservice Wien
www.wohnservice-wien.at

 

Mehr Informationen zum Thema Passivhaus finden Sie hier
www.igpassivhaus.at
www.hausderzukunft.at
www.ig-passivhaus.de

 

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 8

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen