Deko-Tipp - Tapetenwechsel

larscontzen_lepop.jpg
(c) www.supertapete.de

Neben den klassischen Raufaser-Tapeten sind Papiertapeten mit Muster-Prints gerade sehr im Trend und besonders wirkungsvoll. Räume bekommen durch kreative Tapeten eine besondere Stimmung und peppen unaufregende Zimmer schnell und einfach auf. Es muss auch nicht der ganze Raum komplett tapeziert werden. Eine Fläche im Zimmer reicht vollkommen aus und architektonische Akzente können damit leicht erzielt werden. Auch kann zu Wall-Tattoos gegriffen werden. Das sind Abziehbilder, die individuell auf Wände angebracht und schnell wieder auf einen neuen Ort übersiedelt werden können. Mit Mustern, Farben und Formen kann durch Tapeten ein einzigartiges Raumgefühl entstehen und das persönliche Lebensgefühl unterstrichen werden. So bringt man neues Leben schnell und einfach in die eigenen vier Wände!

Tipps
Vor der Anschaffung der Tapeten sollten allerdings einige Dinge beachtet werden, um ihre Räume optimal zu gestalten und dekorieren. Durch optimale Gestaltungseffekte können Räume an den richtigen Stellen korrigiert bzw. betont werden. Hier sind unsere Hinweise für Sie:

Große Räume
In großen Zimmern kann man sich richtig austoben, da auf weniger Kriterien zu achten ist und fast keine Einschränkungen bestehen. Der Kreativität freien Lauf lassen ist hier angesagt: Kräftige Farben und großflächige Muster-Prints sind besonders in großen Räumen zu empfehlen. Intensive Farben können den Raum sehr gemütlich aussehen lassen, verkleinern ihn aber auch optisch. Des Weiteren können diagonal ausgerichtete Tapetenmuster Räume verengen. Prinzipiell schaffen sie mit auffälligen Tapeten ein freundliches Raumklima und eine angenehme Atmosphäre. Aber auch kleine, auffällige Musterungen haben einen speziellen Effekt in großen Räumen.

Kleine Räume
Im Gegensatz zu großen Räumen eignen sich für kleine Zimmer vor allem helle Farbtöne und kleine Musterungen. Die Wahl der Tapete sollte vorsichtig getroffen werden, um kein beengendes Raumgefühl zu erzeugen. Empfehlenswert sind kalte helle Farben, da sie erweiternd wirken und der Raum dadurch optisch an Größe gewinnt. Prinzipiell kann man sich in kleinen Räumen auch auf nur eine Wandfläche beschränken und damit einen spannender Effekt erzeugen.

Niedrige Räume
Senkrechte Streifen auf Tapeten strecken niedrige Zimmer und lassen diese höher wirken. Weiters sollte die Tapete nicht bis zur Decke reichen, da es den Raum optisch verkürzen würde. Die Decke sollte außerdem weiß bzw. hell gestrichen werden, um eine optimale Raumhöhe zu erzielen. Ein Deckenfluter als Raumbeleuchtung unterstreicht diesen Effekt zusätzlich nochmals.

Hohe Räume
Waagrecht ausgerichtete Muster sind hier besonders empfehlenswert und schaffen ein ausgeglichenes Raumklima. Um hohe Zimmer gemütlicher erscheinen zu lassen, sollten sie diese mit dunkleren Tapeten oder waagrechten Muster-Prints gestalten. Hier kann auch die Decke miteinbezogen werden. Je dünkler die Tapete desto kleiner wirkt der Raum optisch.

Auch unterschiedlich gestaltete Wände, die farblich aufeinander abgestimmt sind, können dem Wohnungs-Flair eine besondere Note verleihen.

Testen Sie die neue Farbe bzw. Tapete unbedingt vor der General-Sanierung auf einer kleinen Fläche, um bösen Überraschungen zu entgehen. Wenn nicht das Ganze lässt sich ja zum Glück alles wieder gut überstreichen. Viel Spaß!

Hier gibt es die schönsten Tapeten:
www.supertapete.de
www.design-tapete.at
Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen