Sonderthema:
Kardashian vs. Swift: Eine lügt

Der Streit geht weiter

Kardashian vs. Swift: Eine lügt

Der Streit zwischen Kim Kardashian und Taylor Swift hat einen neuen Höhepunkt erreicht: Kim veröffentlichte via Snapchat ein Video, das Taylor der Lüge überführen soll. Der Clip zeigt ein heimlich mitgeschnittenes Telefonat zwischen Kanye West und Taylor Swift.

Video-Beweis

Es geht um Kanyes Song Famous, in dem er rappt: "Ich denke Taylor und ich werden nochmal Sex haben. Warum? Weil ich diese Schlampe berühmt gemacht habe!" West behauptet, er habe vor der Veröffentlichung des Titels Swifts Einverständnis eingeholt. Sie widerspricht ihm und setzte ihre Anwälte auf ihn an.

Es gab ein Gespräch

Mit ihrem Beitrag auf Snapchat beweist Kim nun jedenfalls, dass es vorab ein Gespräch gab. Man hört Taylor Swift sagen: "Ich schätze es wirklich sehr, dass du mir vorher davon erzählt hast. Das ist sehr nett." Außerdem riet sie Kanye, der zwischen zwei Versionen schwankte, jene zu nehmen, die er besser findet.

Andere Version?

Wurde Taylor damit als Lügnerin entlarvt? Sie wehr sich auf Instagram gegen die Veröffentlichung des Telefonats und behauptet, er habe ihr nie einen Text vorgelegt, in dem er sie als "Bitch" (Schlampe) bezeichnet: "Wo ist das Video von Kanye, in dem er mir sagt, dass er mich in seinem Song als Schlampe bezeichnet? Es existiert nicht, weil es nie passiert ist." Sie spricht von Rufmord und erklärt, sie habe den Song nie gehört: "Ich werde fälschlicherweise als Lügner dargestellt, obwohl mir nie die ganze Geschichte erzählt wurde."

Taylor Swift Reaktion auf Instagram

 

That moment when Kanye West secretly records your phone call, then Kim posts it on the Internet.

Ein von Taylor Swift (@taylorswift) gepostetes Foto am

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Top Gelesen 1 / 4

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.