14-Jähriger lieferte sich Verfolgungsjagd

Mit der Polizei

© LPK

14-Jähriger lieferte sich Verfolgungsjagd

Ein 14-jähriger Ausreißer und sein 17-jähriger Freund haben sich in der Nacht auf Mittwoch in Braunau eine Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert. Sie waren mit einem nicht zugelassenen Auto unterwegs, die Kennzeichen waren in Deutschland gestohlen worden. Das teilte die Sicherheitsdirektion Oberösterreich in einer Presseaussendung mit.

Nachdem die Polizei einen entsprechenden Hinweis bekommen hatte, wollte eine Verkehrsstreife den Wagen der Jugendlichen anhalten. Der Lenker stieg aber aufs Gas und flüchtete in die Nachbargemeinde St. Peter am Hart. Dort errichtete die Polizei eine Straßensperre, der Jugendliche wich jedoch kurzerhand aus und fuhr über eine Wiese weiter. Erst im Ortsgebiet von Mauerkirchen gelang es den Beamten, den Wagen zu stoppen.

Am Steuer saß ein 14-jähriger Bursch, der als abgängig gemeldet war. Sein 17-jähriger Beifahrer und er sollen sich laut Zeugenaussagen beim Lenken abgewechselt haben. Beide haben keinen Führerschein, der Wagen, den sie sich von einem Bekannten ausgeborgt haben wollen, keine Zulassung. Die zwei Jugendlichen, die aus dem Bezirk Braunau stammen, werden angezeigt. Wegen der Kennzeichen, die in Deutschland gestohlen wurden, laufen noch Ermittlungen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 7

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen