Sonderthema:
Asyl-Anschlag: Nachbar im Visier

SOKO ermittelt

Asyl-Anschlag: Nachbar im Visier

„Es gibt eine rechte Szene in Rohrbach“, sagt SOKO-Leiter Michael Tischlinger. Deren Mitgliedern wurden auch bereits wegen Wiederbetätigung angezeigt. Nach dem Brandanschlag auf die Asylunterkunft Altenfelden wurden auch sie überprüft und einvernommen. Doch sie können allesamt ein Alibi vorweisen.

Lokale im Visier
Jetzt konzentrieren sich die Ermittler auf Gaststätten im Umfeld. Hintergrund: „Die Täter könnten sich vorher getroffen und abgesprochen haben.“ Die Annahme der Fahnder, dass der Täter aus dem unmittelbar Umfeld kommt, wird durch Statistiken bestätigt. Bei 500 Anschlägen in Deutschland war der Großteil der Täter Wutbürger und nicht Rechtsextreme.

Erneute Attacke
Zu dem Vorfall kam es auf dem Parkplatz eines Supermarktes in Enns: Dort fuhr ein etwa 30 bis 35 Jahre alter Lenker mit dem Auto vor und stoppte neben fünf Asylwerbern aus Somalia. Dann ließ der Mann die Seitenscheibe seines Autos herunter, zog eine Pistole und zielte auf die Afrikaner. Diese flüchten und schlugen in ihrem Quartier Alarm, wo sofort die Polizei alarmiert wurde.

Die Fahndung nach dem Lenker, der einen auffallend schwarzen Zopf trug, verlief bisher ergebnislos. Verletzt wurde niemand.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen