Elias: Warum Mutter nichts merkte

Wien-Simmering

Elias: Warum Mutter nichts merkte

Es gibt Fakten im Fall des kleinen Elias, die sind völlig unstrittig: Der einjährige Bub durchlebte ein mindestens dreiwöchiges Martyrium, bei dem ihm in seinem winzigen Körper neun Knochen gebrochen wurden. Darunter beide Beinchen und ein Arm. Die bislang offenen Fragen: Wie konnte es sein, dass Elias Mutter, die noch dazu als äußerst fürsorglich beschrieben wird, nie etwas von den schweren Misshandlungen an ihrem Baby mitbekam? Wieso ging sie nicht viel früher mit dem Buben zum Arzt?

Schwer verletzter Elias war hellwach und lächelte
Es sind die Fragen, die sich diese Woche jeder stellte. Jetzt gibt es die Anworten: Laut Ermittlungsakte waren selbst die behandelnden Ärzte vollkommen überrascht vom guten Zustand des Kindes: „Normalerweise sind Kleinkinder mit derartigen Verletzungen lethargisch. Sie nehmen kaum noch Kontakt zur Außenwelt auf, liegen nur noch in ihren Bettchen. Viele von ihnen schreien den ganzen Tag vor Schmerzen.“
Ganz anders bei dem kleinen Elias: „Das Kind war überraschend lebhaft. Es war geistig völlig da, hat gelacht und war hellwach“, hielten die Mediziner fest.

Mutter hielt geschwollene Beine für Babyspeck
Für ein weiteres Phänomen hatte die junge Mutter Simone S. (20) eine einfache, aber plausible Erklärung: „An den Beinchen habe ich schon gemerkt, dass sie etwas dicker geworden waren, aber ich habe das für Babyspeck gehalten“, sagte sie gegenüber Freundinnen.

Die Ermittler glauben der jungen Frau: „Es gibt keinen Anhaltspunkt oder Hinweis, dass sie die Unwahrheit sagt“, so Polizeisprecher Thomas Keiblinger.

Ein weiter Grund, der für die ahnungslose Jung-Mama spricht. Ihr Bub Elias war trotz seiner schweren Verletzungen gegenüber seiner Mutter äußerst anhänglich.

Im Gegensatz hierzu hatte der Kleine laut Medizinern im Krankenhaus panische Angst vor seinem Stiefvater Thomas J. (23), einem für seine Aggressionen bekannten, arbeitslosen Schlosser.

Dieser steht unter dringendem Tatverdacht, Elias misshandelt zu haben. Er sitzt seit Montag in U-Haft, weist jedoch alle Anschuldigungen entschieden von sich. Es gilt die Unschuldsvermutung.

button_neue_videos_20130412.png

Autor: (kor, abs)
Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen