Gegendarstellung

Gegendarstellung

gegendarstellung_roter_blaken.png

gegendarstellung_titel.jpg

Sie geben seit 17.04.2016 auf Ihrer Website http://www.oe24.at in einem mit "Dreijährige zum Kopftuch gezwungen" betitelten Artikel die Behauptungen wieder, dass die pensionierte Kripobeamtin Frau Christina Mastalier, die "Miss Marple" der Brigittenau, schon am 14.03.2012, mehr als drei Jahre vor dem Auffliegen des "Islam-Skandals" eine Anzeige wegen Missständen im "Islam-Kindergarten" von Abdullah P. in der Brigittenau, Romanogasse, erstattet habe. Sie habe darüber auch die Magistratsabteilung 11 der Stadt Wien (MA 11) informiert. Weil die Anzeige folgenlos geblieben sei, habe Frau Mastalier erneut eine Anzeige bei der Magistratsabteilung 11 der Stadt Wien und auch bei der Polizei und beim Bezirksvorsteher erstattet, die wiederum folgenlos geblieben sei.

Damit wird der Eindruck erweckt, dass die Magistratsabteilung 11 der Stadt Wien trotz einer Anzeige am 14.03.2012 und einer weiteren etwas später eingebrachten Anzeige von Frau Mastalier wegen Missständen in einem von ihr bewilligten Kindergarten in der Romanogasse, Brigittenau, untätig geblieben sei.

Diese Behauptungen bzw dieser Eindruck sind falsch:

Die Magistratsabteilung 11 der Stadt Wien erhielt niemals eine Anzeige von Frau Mastalier. Sie wurde auch nicht über eine Anzeige bei der Polizei oder beim Bezirksvorsteher informiert. Der Kindergarten in der Romanogasse, Brigittenau, wurde erst am 16.04.2013 von der Magistratsabteilung 11 der Stadt Wien bewilligt, nachdem am 20.06.2012 ein Antrag auf Bewilligung gestellt worden war. Vor der Bewilligung wurde dieser Kindergarten nicht betrieben.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen