Heftige Unwetter wüten im Pongau

Muren & Überflutung

© APA/DIETMAR STIPLOVSEK

Heftige Unwetter wüten im Pongau

Ein heftiges Gewitter hat Dienstagabend im Pongau zu einem Murenabgang und zu Überflutungen geführt: Im Raum St. Johann wurde am Steggbachgraben eine Mure ausgelöst, die sämtliche Gemeindestraßen und Felder im Bereich Stegfeld und die Pinzgauer Straße (B311) Steggasse überflutete. Im Raum Radstadt trat durch heftige Regenfälle ein Bach über die Ufer und überspülte die Ennstal Straße (B320). Verletzt wurde niemand..

Mure
Im Gemeindegebiet von St. Johann im Pongau floss die Mure über in die Gerbergasse, wo der Vorplatz und Vorgarten des eines Hauses überflutet wurde. Die Freiwillige Feuerwehr St. Johann rückte mit 30 Mann zu den Aufräumungsarbeiten aus. Die gröbsten Schlammmassen konnten nach ca. einer Stunde beseitigt werden. Die B311 war für ca. 30 Minuten erschwert passierbar.

Im Gemeindegebiet von Radstadt wurden Geröll und Schlamm auf die Fahrbahn der B320 gespült, wodurch es zu Verkehrsbehinderungen kam. Vorerst konnte der Verkehr an den Schlammmassen noch wechselweise vorbeigeleitet werden. Mit zunehmenden Regen wurden aber zeitweise Totalsperren notwendig. Mit Nachlassen der Regenfälle, gelang es der Freiwilligen Feuerwehr Radstadt in Zusammenarbeit mit der Straßenmeisterei Pongau die Bundesstraße so weit von Schlamm und Geröll zu reinigen, dass der Verkehr wieder fließen konnte.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen