Sonderthema:
Salzburg steckt 53 Mio. in Hochwasserschutz

Nach Überflutung 2013

Salzburg steckt 53 Mio. in Hochwasserschutz

Nach der Hochwasserkatastrophe des Vorjahres investiert das Land Salzburg heuer rund 53 Millionen Euro für Schutzbauten in Wäldern, im Gebirge und an Flüssen. Landesrat Josef Schwaiger (ÖVP) kündigte am Freitag eine verstärkte Koordination zwischen den Experten im Bereich der Forstdienstes, der Wildbach-und Lawinenverbauung und der Schutzwasserwirtschaft an.

Alle Projekte seien unter den Experten abgestimmt worden. Auch die zeitliche Umsetzung wurde gemeinsam geplant, sodass "ein Rad gut ins andere greift", sagte Schwaiger. Das Land Salzburg steigere damit die Effizienz im Kampf gegen Naturgefahren.

Hochwasser 2013 kostete 25 Millionen
Nach dem verheerenden Hochwasser Anfang Juni 2013 wurden rund 25 Millionen Euro an Schäden dem Landeskatastrophenfonds und Versicherungen gemeldet. Beim Land gingen rund 1.200 private Schadensmeldungen ein. Der Katastrophenfonds stellt insgesamt 13,16 Mio. Euro an Hilfsgeldern zur Verfügung. "Der überwiegende Teil wurde schon ausbezahlt", sagte Schwaigers Sprecher Franz Wieser zur APA.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen