Mure 
reißt Paar in den 
Tod

Gewaltige Erdlawine

© APA

Mure 
reißt Paar in den 
Tod

Die ganze Gemeinde Inzing im Bezirk Innsbruck-Land trauert um die junge Wissenschafterin Nadja W. (24) und ihren Volleyball-Kollegen Benedikt S. (31).

Am Sonntagnachmittag fuhren die Freunde gemeinsam mit dem Auto auf die Inzinger Alm. Sie wollten wandern gehen.

Stundenlange Suchaktion nach Verunglückten

Doch auf dem Weg dorthin passierte die Katastrophe: Ein etwa 70 Meter breiter Erdrutsch verschüttete die gesamte Forststraße und begrub das Fahrzeug des Paares. Die gewaltige Erd­lawine löste einen Großeinsatz von Rettungskräften aus. Stundenlang suchten die Einsatzkräfte mittels Handypeilung und Hubschraubern nach der promovierten Wirtschaftswissenschafterin aus Weißenbach am Lech und dem Gemeinderatsmitglied aus Inzing. Um 20.30 Uhr wurde der Pkw der Verunglückten schließlich gefunden. Ein Hundeführer war als Erstes bei dem Wrack. Für Nadja W. und Benedikt S. kam jedoch jede Hilfe zu spät. Die Leiche der 24-Jährigen konnte noch am selben Abend geborgen werden. Wegen der erhöhten Hangrutschgefahr musste die Bergung ihres Begleiters abgebrochen werden.

Zweite Leiche wurde
am Montag geborgen

Am Montag gab der Tiroler Landesgeologe Gunther Heißel grünes Licht für die zweite Bergung und erklärte gegenüber ÖSTERREICH, wie es zu dem Erdrutsch kam: „Der Hang schien von außen völlig trocken zu sein. Doch er saugte den Niederschlag der letzten Monate auf und ging nieder.“

Die Einsatzkräfte mussten die Bodenplatte des am Dach gelandeten Fahrzeuges aufschneiden. Der Leichnam des einheimischen Lenkers wurde ins Tal geflogen.

Laut Bürgermeister Kurt Heel hatte ein Augenzeuge den Steinschlag bemerkt und die Sportler gewarnt: „Fahrt nicht hinauf, es schaut nicht gut aus.“

Regierung: 
Streit um 
Hilfe für die
Muren-Opfer
Heute soll im Ministerrat die Nothilfe für die Murenopfer in der Steiermark beschlossen werden. Doch um die Höhe der Summe stritt die Regierung am Montag bis zuletzt.

Finanzministerin Maria Fekter (ÖVP) wehrte sich dagegen, dass der Bund für alle Schäden aufkommen muss. Hintergrund: Eigentlich sind die Länder für die Unterstützung aus dem Katastrophenfonds zuständig, der Bund kann sich aber beteiligen.

In der ÖVP munkelte man, dass die SPÖ hohe Summen in die Steiermark schicken will – auch um den SP-Landeshauptmann Franz Voves ruhigzustellen. Dagegen stemmte sich Fekter.

Autor: (lat)
Diesen Artikel teilen:

Postings (0)

Postings ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Anzeigen

Werbung

Top Gelesen 1 / 5
Wut-Wirtin drohen zwei Jahre Haft
FPÖ zeigt sie an Wut-Wirtin drohen zwei Jahre Haft
Eine Wiener Wirtin fordert Hofer-Wähler auf, „weiterzugehen“ – für die FPÖ Verhetzung. 1
FPÖ klagt Hofer-Wirtin
Lokalverbot FPÖ klagt Hofer-Wirtin
Toni Mahdalik hat wegen "Verdachts auf Verletzung der Menschenwürde" geklagt. 2
Kampfsportlerin ringt Sex-Täter vom Praterstern nieder
Nach Attacke Kampfsportlerin ringt Sex-Täter vom Praterstern nieder
Der Flüchtling, der am Praterstern eine Studentin vergewaltigte, ging auf Beamtin los. 3
Wirbel um 8.252 Euro Sozialhilfe für Familie
Afghanisches Ehepaar hat 9 Kinder Wirbel um 8.252 Euro Sozialhilfe für Familie
Der Fall einer Flüchtlingsfamilie lässt derzeit die Wogen hochgehen. 4
Wien wird zum Zentrum der Bandenkriege
Angst und Schrecken Wien wird zum Zentrum der Bandenkriege
Praterstern, Millennium City und Gürtel: Hier muss die Polizei durchgreifen. 5
Die neuesten Videos 1 / 10
„Aktion scharf“ am Wiener Praterstern
Kriminalität „Aktion scharf“ am Wiener Praterstern
Was die Polizei unternimmt um den Hotspot zu entschärfen.
News TV: Stichwahl Umfrage & Wahlplakate
News TV News TV: Stichwahl Umfrage & Wahlplakate
Themen: Umfrage zur Stichwahl, Hofburg-Kandidaten präsentierten Wahlplakate, „Aktion scharf“ am Wiener Praterstern
FPÖ präsentiert Wahlplakate von Hofer
Hofburg-Wahl FPÖ präsentiert Wahlplakate von Hofer
Die FPÖ plakatiert ihren Präsidentschaftskandidaten Norbert Hofer im Stichwahlkampf als "Stimme der Vernunft".
Hofer und Van der Bellen Kopf an Kopf
Hofburg-Wahl Hofer und Van der Bellen Kopf an Kopf
Die erste Umfrage zur Stichwahl der Bundespräsidentenwahl.
So chaotisch sind IS-Kämpfer
Islamischer Staat So chaotisch sind IS-Kämpfer
Kurdischen Kämpfern ist eine Helmkamera eines IS-Kämpfers in die Hände gefallen. Auf den Aufnahmen ist zu sehen, wie chaotisch und panisch die Kämpfer der Extremistenmiliz vorgehen.
Spektakuläres Panorama-Foto vom Mars
Roter Planet Spektakuläres Panorama-Foto vom Mars
Die NASA setzte das 360 Grad Foto aus mehreren Aufnahmen zusammen, die der Mars-Rover Curiosity Anfang April an die Erde gefunkt hatte.
Mann bedroht TV-Studio im Pandakostüm
Angeschossen Mann bedroht TV-Studio im Pandakostüm
Am Donnerstag ist ein Mann außerhalb des Gebäudes des Fernsehsenders Baltimore TV anschossen worden. Laut Polizeiangaben reagierte der Mann nicht auf die Anweisungen der Polizeibeamten.
Luftangriff auf Klinik - Tote
Serien - Aleppo Luftangriff auf Klinik - Tote
Die syrische Regierung hat jede Verantwortung für die Luftangriffe auf das Krankenhaus zurückgewiesen. Die syrische Luftwaffe habe nichts damit zu tun, berichtete das staatliche Fernsehen am Donnerstag.
Schlägerei im türkischen Parlament
Visumsbefreiung Schlägerei im türkischen Parlament
Wegen einer Schlägerei im türkischen Parlament verzögert sich dort die Arbeit an Gesetzen für die Visumsbefreiung in der Europäischen Union bis kommende Woche.
News TV: Wintereinbruch sorgt in Kärnten für Chaos
Ein Toter News TV: Wintereinbruch sorgt in Kärnten für Chaos
Außerdem: FPÖ will Wirtin strafverfolgen lassen & Kuriose Verfolgungsjagd in Chile

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.