Sonderthema:
Polizei ließ 3 Drogendealer auffliegen

In Wels

© APA/Polizei

Polizei ließ 3 Drogendealer auffliegen

ie Welser Polizei hat drei Drogendealer auffliegen lassen. Zwei davon wurden in Wien geschnappt. Außerdem haben die Ermittler den Betreiber einer Hanf-Indoorplantage ausgeforscht. Das gab die Welser Polizei in einer Presseaussendung am Dienstag bekannt.

2 Kilo Heroin verkauft
Als erster ging den Beamten ein 33-Jähriger aus Wels ins Netz. Er wird verdächtigt, von Herbst des Vorjahres bis Anfang März 2010 rund 2,1 Kilogramm Heroin in Wien gekauft und in Wels vertrieben zu haben. Der Mann sitzt in der Justizanstalt Wels ein. 30 seiner Abnehmer wurden ausgeforscht und angezeigt.

Die Nachforschungen in diesem Fall führten die Polizisten auf die Spur eines 25-jährigen beschäftigungslosen Albaners in Wien. Die Ermittler stellten ihn, als er Mitte März 100 Gramm Heroin im Bezirk Rudolfsheim-Fünfhaus an einen Abnehmer übergeben wollte.

2. Verdächtiger flüchtete
Der Mann versuchte vergeblich zu flüchten. Bei seiner Festnahme entdeckten die Beamten bei ihm einen Wohnungsschlüssel. Bei der Durchsuchung der Unterkunft fanden sich 600 Gramm Heroin. Der Verdächtige wurde in die Justizanstalt Wien eingeliefert. Ihm wird außerdem vorgeworfen, sich mit gefälschten Ausweisen illegal in Österreich aufzuhalten.

Bei ihren Ermittlungen fanden die Beamten immer wieder Hinweise auf einen Dealer in Wien. Ende April klickten auch für diesen Verdächtigen die Handschellen: Er wurde bei der Übergabe von Heroin, ebenfalls in Rudolfsheim-Fünfhaus, geschnappt. Bei dem in die Justizanstalt Wien überstellten Mann soll es sich um einen 27-jährigen Albaner handeln, dem ebenfalls angelastet wird, er halte sich illegal in Österreich auf. Ihm wiesen die Ermittler nach, dass er 2,8 Kilogramm Heroin an Abnehmer in Niederösterreich und Wels verkauft habe.

Hanf-Indoorplantage in Wels
Zudem machten die Drogenfahnder im Welser Stadtteil Noitzmühle eine Hanf-Indoorplantage ausfindig und stellten 4,5 Kilogramm Marihuana sicher. Der Betreiber, ein 24-jähriger Welser, wurde ebenfalls festgenommen und in die Justizanstalt Wels eingeliefert.

Alle vier Verdächtigen gaben an, sie wollten mit Dealen ihre eigene Sucht finanzieren. Die Polizei rechnete für die genannten Suchtgiftmengen einen Handelswert von insgesamt rund 600.000 Euro aus.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen