Polizei sucht den Schläger aus der U1

Brutal

© BPD Wien

Polizei sucht den Schläger aus der U1

Ein 37-Jähriger fand den Hund seines Sitznachbarn süß. Doch dafür kassierte der Mann Faustschläge und musste seine Geldbörse "abgeben".

Immer wieder spielen sich unglaubliche Szenen in der Wiener U-Bahn ab. Jetzt sucht die Polizei einen hünenhaften Glatzkopf, der einen Mann brutal zusammengeschlagen haben soll. Die Medien wurden gebeten, das Foto des mutmaßlichen Täters (siehe oben) zu veröffentlichen.


Prügel wegen Hund

Markus D. (37) stieg am Freitag, den 21. Mai, gegen 15 Uhr in Kagran in die U1 – mit einem Freund wollte er nach Favoriten fahren. Ihnen gegenüber saß ein Pärchen mit einem niedlichen Mischlingshund. Der 37-Jährige war so angetan, dass er das Tier zu streicheln begann. Das gefiel dem Herrl gar nicht und ein Streit entbrannte.
"In der Station Südtiroler Platz schnappte sich der große Mann Markus D. und zerrte ihn aus dem Zug, verpasste seinem Opfer Faustschläge und Fußtritte. Dann klaute er die Brieftasche von Markus D. und zog mit Freundin und Hund seelenruhig ab", berichtet Polizeisprecherin Iris Seper.


Niemand half

Der Freund des 37-Jährigen war so perplex, dass er nicht eingriff. Auch andere Fahrgäste wollten dem rund 1,90 Meter großen, aggressiven Glatzkopf lieber nicht zu nahe kommen.
Seine Freundin (ca. 25 Jahre alt, 1,70 groß) fiel durch ihr auffallend orange-rot gefärbtes, schulterlanges Haar auf.
Die Polizei bittet nun um Hinweise über den Täter (auch anonym) unter Tel.: 01/31310 DW 43220.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen