Opfer mit Auto zu Parkplatz geschleift

Messermord

 

Opfer mit Auto zu Parkplatz geschleift

Im Fall des Montagfrüh ermordeten Leiters der Klagenfurter Seniorenheime Hülgerthpark ist am Freitag der Tathergang an Ort und Stelle rekonstruiert worden. Der 80-jährige mutmaßliche Täter wurde an den Schauplatz des Verbrechens geführt und "er hat demonstriert, was passiert ist".

Mit Fuß am Auto festgebunden
Der Pensionist zeigte anhand einer Puppe, wie der Mord geschah: Nachdem er den 54-Jährigen vor seinem Wohnhaus niedergestochen hatte, band er ihn mit einem Fuß an dessen Auto fest und schleifte die Leiche gegen 3.00 Uhr rund 500 Meter bis zum Tankstellenparkplatz. Dort ließ er sein Opfer zurück. Wirklich neue Erkenntnisse seien nicht zutage getreten.

Der leblose Körper des Heimleiters war Montag früh von Passanten mit fünf Messerstichen in der Brust auf einem Tankstellenparkplatz im Klagenfurter Stadtteil Welzenegg neben seinem Auto liegend gefunden worden. Zeugenaussagen und Blutspuren führten die Polizei zur Wohnung des 80-Jährigen - er wurde dort festgenommen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen