Autoschieber-Bande geht Polizei ins Netz

Verfolgungsjagd im Weinviertel

Autoschieber-Bande geht Polizei ins Netz

Im Rahmen eines Kfz-Schwerpunkts in der Nacht auf Mittwoch sind im Weinviertel vier mutmaßliche Autoschieber gefasst worden. Zwei der Männer hatten zuvor durch Flucht versucht, sich der Festnahme zu entziehen und der Polizei Verfolgungsjagden geliefert, berichtete die Sicherheitsdirektion am Freitag. Ein gestohlener BMW X5 wurde bei einem Unfall schwer beschädigt. Die Beschuldigten, polnische Staatsbürger, sind in der Justizanstalt Wien-Josefstadt in Haft.

BMW in Wien gestohlen
Bei der Schwerpunktaktion war es einem Motorradlenker im Raum Poysdorf zunächst gelungen, sich einer Anhaltung zu entziehen und ihn verfolgende Streifen abzuhängen. Bei der Fahndung nach dem Zweiradfahrer stießen die Fahnder in Drasenhofen auf einen BMW X5 mit Münchener Kennzeichen, der kurz zuvor in Wien gestohlen worden war. Der Lenker, ein 40 Jahre alter Pole, gab Gas und flüchtete auf Ortsstraßen und Güterwegen in Richtung Tschechien, wo er unmittelbar nach der Staatsgrenze gegen mehrere Bäume stieß.

Laut Sicherheitsdirektion ließ der Mann den schwer beschädigten Pkw stehen und lief zu Fuß davon. Er wurde in der Folge mit Unterstützung einer "Libelle" des Innenministeriums im Gras liegend entdeckt und festgenommen.

Besitzer bemerkten Diebstahl nicht
Ebenfalls noch während der Fahndung nach dem Motorradlenker wurde in Steinebrunn in der Gemeinde Drasenhofen ein - ebenfalls in Wien-Donaustadt gestohlener - BMW X6 angehalten und der 31-jährige polnische Lenker verhaftet. Er hatte die Polizeiaktion bemerkt und wollte selbige auf einem Feldweg abwarten, so die Fahnder. Die BMW repräsentierten einen Wert von etwa 150.000 Euro. Sie waren nicht ausgeschrieben, weil die Besitzer die Diebstähle noch nicht bemerkt hatten.

In der Früh wurden schließlich bei der Grenzkontrollstelle Laa a.d. Thaya ein 34-jähriger polnischer Staatsbürger mit einem Renault Kangoo angehalten und kontrolliert. Auf dem Beifahrersitz hatte ein 35 Jahre alter Landsmann in Motorradbekleidung Platz genommen - der mutmaßliche Zweiraddieb. Zur Sicherstellung der Maschine wurde eine neuerliche Fahndung unter Einsatz der "Libelle" durchgeführt. Die in Wien-Favoriten gestohlene Suzuki GSX-R 750 mit aufgebrochener Lenkradsperre wurde am Mittwochnachmittag in Laa entdeckt und sichergestellt. Der Besitzer hatte den Diebstahl ebenfalls noch nicht bemerkt.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen