Sonderthema:
Korneuburger Friedhof völlig verwüstet

Grabsteine zerstört

© APA

Korneuburger Friedhof völlig verwüstet

Zwei Mal schlugen bisher noch unbekannte Vandalen im niederösterreichischen Korneuburg zu und verwüsteten einen Friedhof. In der Nacht auf Mittwoch wurden insgesamt 20 Grabsteine umgeworfen und Gräber verwüstet, in der Nacht darauf waren es noch einmal 10 weitere. Einige der Grabsteine gingen dabei zu Bruch, andere beschädigten beim Umfallen umstehende Gräber. Ein Gerätschuppen wurde zudem auch aufgebrochen.

Kein politischer Hintergrund
Die Polizei sieht bei der Tat kein politisches oder religiöses Motiv gegeben sondern geht von ganz "normalem" Vandalismus aus. Von der, vermutlich jugendlichen, Täterbande fehlt jedoch noch jede Spur.

Besitzer können selbst zahlen
Die Polizei hat inzwischen die Besitzer der Gräber von der Zerstörung in Verständnis gesetzt. Sollten die Täter jedoch nicht ausgeforscht werden können, müssen die Opfer den Schaden selbst bezahlen. Denn Versicherungen werden die Wenigsten haben.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen