Halloween-Unfall: 
Bangen um 
Burschen

Oberösterreich

Halloween-Unfall: 
Bangen um 
Burschen

Weiterhin heißt es Bangen um einen 17-jährigen Linzer, der in der Nacht auf Allerheiligen in der oö. Landeshauptstadt schwere Wirbelverletzungen erlitten hat. Wie berichtet, war der Jugendliche nach einem Halloween-Streich vor der Polizei geflüchtet und in einen drei Meter tiefen Abgrund gestürzt. Er wurde in der Landesnervenklinik operiert, ein zweiter Eingriff dürfte laut einer Sprecherin folgen. Derzeit sei sein Zustand stabil. Ob er dauerhaft querschnittsgelähmt bleiben könnte, wollte man seitens des Spitals weder bestätigen noch dementieren.

Container gesprengt
Zusammen mit sieben Freunden hatte der Linzer den Stadtteil Kleinmünchen unsicher gemacht. Dabei sprengten sie auch einen Altglascontainer mit einem Feuerwerkskörper und liefen weg. Der Bursch sprang über einen Zaun und übersah den Abgrund dahinter. Polizisten fanden den Schwerverletzten kurze Zeit später. Die Freunde wurden ausgeforscht.

 

(bom)

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen