Baustellen-Chaos bis Ende des Jahres

Staugefahr in Sbg.

© APA

Baustellen-Chaos bis Ende des Jahres

In einer Großoffensive erneuert der Magistrat derzeit alle sanierungsbedürftigen Straßenabschnitte in der Stadt. Damit sind natürlich wieder zahlreiche Verkehrsbehinderungen verbunden, die teilweise bis zum Winter andauern. Noch bis Mittwoch heißt es an der Kreuzung Schwarzstraße und Makartplatz für Autofahrer „Bitte warten“, Grund dafür ist die Sanierung des Landestheaters, bei der auch der Schaltkasten für die dortige Ampelanlage versetzt wird.

Er wird aus dem Eingangsbereich des Theaters entfernt und an der Bushaltestelle neu aufgebaut. Die Polizei übernimmt die Regelung des Verkehrs.

Neutor wird saniert
Am Dienstag wurde auch mit der Baustellen-Einrichtung im maroden Neutor begonnen. Die Arbeiten werden am Montag, dem 7. September, starten und bis Mitte Dezember dauern, teilt die Stadt Salzburg mit.

Wegen des extrem hohen Verkehrsaufkommens wird im Schichtbetrieb 24 Stunden am Tag durchgearbeitet. Trotzdem wird mit massiven Staus zwischen der Altstadt und dem Stadtteil Riedenburg gerechnet.

Bis Jahresende
Mit dem Ende der Festspiele beginnt traditionell der zweite Akt der Baustellensaison. Bis Jahresende wird an mehr als 20 Baustellen gearbeitet. Darunter auch die viel befahrene Schwarzstraße, die Rainerstraße und die Gaisberstraße.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen