Drogenlenker verursachte in Salzburg Autounfall

Marihuana

© ÖSTERREICH-Archiv

Drogenlenker verursachte in Salzburg Autounfall

Eine ganze Reihe von Vergehen hat am Mittwochabend ein 18-jähriger Serbe in der Stadt Salzburg begangen, der am Ende einen Verkehrsunfall verursachte: verbotener Suchtmittelmissbrauch, überhöhte Geschwindigkeit und Lenken eines Autos ohne Führerschein. Im Stadtteil Maxglan kam der Wagen ins Schleudern und prallte gegen eine Hausmauer, berichtete die Polizeidirektion Salzburg.

Gegen 21.30 Uhr fuhr der Serbe mit einem Auto, das sich sein 16-jähriger Beifahrer von seinem Vater geliehen hatte, auf der Kendlerstraße stadteinwärts. Bei der Flughafenunterführung wurde er von einer Polizeipatrouille mit 94 km/h gemessen. Wenig später kam es dann zum Unfall. Das Fahrzeug kam von der Straße ab, schleuderte in einen Gartenzaun und prallte dann gegen eine Hausmauer, wo es total beschädigt stehen blieb. Die beiden Fahrzeuginsassen wurden leicht verletzt. Der Amtsarzt stellte beim Lenker fest, dass er Drogen konsumiert hatte. "Dabei handelt es sich vermutlich um Marihuana. Der Unfallverursacher wurde auf freiem Fuß angezeigt", sagte ein Beamter.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen