Steirische Ernte fällt heuer ins Wasser

Herbe Verluste

© Steiermark Tourismus

Steirische Ernte fällt heuer ins Wasser

Das schlechte Wetter hat der steirischen Landwirtschaft heuer schwere Einbußen beschert. Nun schlägt auch noch die Wirtschaftskrise mit voller Härte zu.

Mehr als 23 Millionen Schäden haben Starkregen, Hagel und Unwetter diese Saison in beinahe allen landwirtschaftlichen Kulturen (40.000 Hektar) verursacht. Investitionen nach Hangrutschungen belasten die Bauern zusätzlich mit 30 Millionen Euro.

Schlechte Ernte
Besonders schwer getroffen hat es die Maisbauern. Hagel und Stauwasser sorgten hier für Ernteeinbußen von insgesamt rund 15 Prozent. Mit eben so viel Minus müssen auch die Weinbauern rechnen, die bereits mit der Lese der Frühsorten begonnen haben. Rund 400 Hektar Rebflächen wurden gar bis zu 80 Prozent von Hagel zerstört.

Teils Totalausfälle meldet auch so mancher Kürbisbauer. Schlechte Befruchtung durch zahlreiche Regentage und Fäulnis lassen die Ernte heuer teils um bis zu 500 Kilo pro Hektar (Durchschnitt liegt bei 600 kg) geringer ausfallen. Nur durch die Erweiterung der Anbauflächen (plus 20 Prozent) konnte eine Kernölknappheit abgefangen werden.

Krise am Acker
„Die Krise schlägt doch stärker zu als angenommen“, bedauert LK-Präsident Gerhard Wlodkowski. Was die Unwetter nicht zerstört haben, fällt der Wirtschaftskrise zum Opfer. Vor allem der Preisverfall durch starke Konkurrenz aus dem Osten macht den Bauern das Leben schwer. Außerdem greifen die Konsumenten wegen der Krise verstärkt zu Billigwaren. Wlodkowski fordert nun „stärkere Sicherheitsnetze“ für die heimischen Landwirte.

Die steirische Ernte 2009 in Zahlen

VERLUSTE:

- Mais: minus 15 Prozent
- Gerste: minus 10 Prozent
- Kirschen: minus 60 Prozent
- Wein: minus 15 Prozent in der gesamten Steiermark (Südsteiermark: minus 21 Prozent)
- Kürbis: hohe Verluste durch Unwetter mit Starkregen und Hagel, aber Ausgleich durch Vergrößerung der Anbauflächen.
- Hopfen: minus 33 Prozent
- Zwetschken: hohe Verluste
- Erdbeeren: hohe Verluste

ERNTEGEWINNE:

- Äpfel: plus 10 Prozent
- Weizen: plus 5 Prozent
- Raps: Spitzenernte wie 2008

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen