Zillertalbahn krachte in Schneepflug

Sechs Verletzte

Zillertalbahn krachte in Schneepflug

Ein Zusammenstoß zwischen der Tiroler Zillertalbahn und einem Schneepflug hat am Freitag früh in Ried im Zillertal (Bezirk Schwaz) sechs Verletzte gefordert. Die Lok sprang dabei aus den Schienen, teilte die Polizei mit. Bis voraussichtlich 14.00 Uhr blieb die Strecke nach Angaben der Freiwilligen Feuerwehr noch gesperrt. Die Lok als auch die Gleisanlage wurden zum Teil schwer beschädigt. Zum Zeitpunkt des Unfalls hatte es stark geschneit.

Bahnübergang
Der Unfall hatte sich auf einem unbeschrankten Bahnübergang ereignet. Ein 29-jähriger Landwirt hatte an seinem Traktor einen Schneepflug befestigt und wollte gegen 7.00 Uhr den Übergang queren. Die Zillertalbahn war taleinwärts in Richtung Mayrhofen unterwegs, als es zur Kollision kam. Der 47-jährige Lokführer, der Schaffner und der Schneepflugfahrer wurden leicht verletzt. Zudem wurden drei der 16 Zuginsassen mit der Rettung abtransportiert, schilderte Stefan Steinberger, Einsatzleiter der Freiwilligen Feuerwehr Ried im Zillertal.

Die 30 Tonnen schwere Lok musste mit Hilfe zweier Kräne wieder auf die Geleise gehoben werden. Am Traktor entstand laut Polizei Totalschaden. Neben der Rettung, einem Notarzt und der Polizei waren mehrere Feuerwehren mit rund 45 Mann im Einsatz gestanden.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen